• NEWS of Maine Coon Castle

Juni 2020 - News of Maine Coon Castle

02.06.2020: Anett ist mit den Jungs vom N2 Wurf so wie Maggy und Merle zum Tierarzt gefahren. Die Jungs wurden untersucht und früh kastriert. Bei Maggy und Merle (Soraya) wurde die kleine Kastrationsnaht kontrolliert. Der Hersteller konnte das bewährte Unternahtmaterial nicht liefern und das Ersatzmaterial ist offensichtlich nicht gut verträglich. Ein ernsthaftes Problem besteht nicht ABER... ich frage mich was in Deutschland los ist. Viele medizinische Materialien und Medikamente sind nicht mehr verfügbar. Das betrifft nicht nur die Veterinärmedizin! Am frühen Nachmittag haben die Jungs wieder mit den Anderen gespielt. Ilse hat heftige Senkwehen und möchte nicht allein sein. Steffi kümmert sich sehr um Ilse, ist jedoch kein adäquater Tröster. Ilse möchte von uns verpämpelt werden.

03.06.2020: Die Nacht war unruhig. Ilse ist erst sehr spät eingeschlafen und Steffi hat mich ab und an geweckt. Komm... schau mal nach Ilse. Vier Uhr habe ich Steffi mit Leckerlis "bestochen" und durfte schlafen. Am Morgen haben sich Steffi und Ilse das Frühstück schmecken lassen. Der Teller bei Emma war leer gefressen. Ich habe keine Ahnung wo die Schnegge das hin frisst. Sie hat über 800g Nassfutter verdrückt und schaut mich erwartungsvoll an, als ich ihr das Frühstück serviere. Bon Appétit meine Schöne. Zwei Tage vor dem Termin, gegen 13 Uhr meldete sich Ilse bei Anett. Komm, schau, ich brauche dich, meine Babys kommen. Kurz nach 14 Uhr begannen heftige Wehen. Ilse hatte mächtig zu kämpfen aber 15:06 Uhr hat sie Quade geboren. Ab 16:15 Uhr begannen erneut starke Wehen. Ilse hat kontinuierlich und kräftig gepresst. 17 Uhr, 18 Uhr nichts... Ich habe vorsorglich mit unserem Tierarzt telefoniert und den Bereitschaftsdienst besprochen. 19:30 Uhr habe ich den Caddy für Ilse und Quade vorbereitet. Kurz vor 20 Uhr hat Ilse sich bei mir abgestützt und mit einer grossen Kraftanstrengung ein Baby vor getrieben. 20:19 Uhr wurde Queen Ann geboren. Queen Ann kam in einer verdrehten Steisslage und Anett benötigte einige Zeit, bis Ann zu atmen begann. Die Geburt von Quinto erfolgte zügig und problemlos im unmittelbaren Anschluss. Die Anstrengung war gross und Ilse war nicht in der Lage sich um ihre Babys zu kümmern. Steffi war sehr zurückhaltend und hat nur ab und an kurz in den Sturdy geschaut ohne zu stören. 23 Uhr habe ich die Temperatur bei Ilse kontrolliert. Nach diesem Kraftakt ist sie erstaunlicher Weise im Normalbereich.

04.06.2020: Kurz nach 24 Uhr verliess Ilse ihre Babys und kam zu mir. Nach der Geburt fiel es ihr schwer sich in die Mutterrolle hineinzufinden. Wir haben die Nacht gemeinsam im Sturdy bei ihren Babys verbracht, uns unterhalten und nun kümmert sich Ilse liebevoll um ihre kleinen Schätze. Früh das erste Wiegen. Ilse hat bereits Milch. Quade und Queen Ann haben zugenommen. Quinto hat 2g abgenommen, aber das ist nicht dramatisch. Da Ilse ihre Babys noch nicht putzt übernimmt Anett diese Aufgabe. Die Kleinen haben Kot und Urin abgesetzt. Mittags haben wir Queen Ann und Quinto gewogen. Beide haben wenig, aber immerhin, zugenommen. Bei der abendlichen Kontrolle fanden wir Queen Ann tot hinter ihrer Mutter. Ein kleines Sternchen flackerte hell auf und erlosch. War es die schwierige Geburt und der lange Weg in das Leben oder hat ihre ungeschickte Mama Queen Ann versehentlich erdrückt? Gute Reise mein wunderschönes Sternchen. Neo hat sich von allen Kumpels verabschiedet und auf die Reise in sein neues zu Hause begeben. Die letzten Hinweise und Ermahnungen von seiner Mama Anna hat er sicherlich "überhört". Neo hatte oft Besuch und hat sich bereits mit seiner neuen Familie angefreundet. Wir wissen, dass er sehr behütet leben wird. Wir wünschen EUCH allen eine wunderbare Zeit miteinander.

05.06.2020: Früh kontrolliert Anett die Jungs von Ilse. Quade nimmt gut zu, aber Quinto stagniert. Anett möchte ihm eine kleine "Starthilfe" geben. Quinto möchte klein Fläschchen. Marie ist mit Maggy und Merle (Soraya) zum Tierarzt gefahren. Die Mädels bekommen die Fäden gezogen und werden untersucht. Mit ihrem tierärztlichen Attest dürfen sie nun ausziehen. Mittags habe ich mich zu Ilse und den Jungs gelegt. Quinto hat angedockt und es sich schmecken lassen. Tapfer hat der Kleine seine Tankstelle gegen seinen Bruder verteidigt. Natürlich habe ich ihm etwas geholfen. Kontrolle am Abend: Quinto hat 13g zugenommen. klasse Kleiner. Quade läuft mit 19g ausser Konkurrenz... Emma schnattert aufgeregt mit mir. Was hat sie nur? Ich schaue nach den Babys. Alles ist wie immer. Paula und Pia haben Peer in die Mitte genommen und schlafen. Etwas später ruft mich Emma erneut. Wir sitzen gemeinsam an der Tür und beobachten den ersten Ausflug ihrer Kinder aus der Wurfbox. Emma schnurrt und ist mächtig stolz auf ihre Kinder.

06.06.2020: Quade will ein Riese werden. Er hat über Nacht 20g zugenommen. Quinto hat nur 3g zugenommen und scheint in keiner guten Verfassung zu sein. Ich lege Qinto zu Ilse und die putzt ihn liebevoll. Gegen 11 Uhr ist Quinto gestorben. Ich vermute, dass der lange, komplizierte Geburtsvorgang von Queen Ann und Quinto ursächlich für ihren Tod ist. Freud und Leid liegen so oft fast übereinander. Ja, wir haben es eigentlich geahnt ABER wir kämpfen und hoffen doch...
Maggy und Mailo sind gemeinsam nach Berlin umgezogen. Maggy die schwarze Schönheit und Mailo die Buddy Kopie wurden bereits sehnsüchtig erwartet. Wir wünschen EUCH eine lange, gemeinsame Kuschelzeit bei bester Gesundheit.
Fraya ist rollig und stellt sich am späten Nachmittag bei Yaron vor. Der schaut, schnüffelt und hat Fraya offensichtlich sofort für "würdig" befunden. Fraya hat keine Gelegenheit zum zicken. Yaron ist sehr nachdrücklich und kurze Zeit später klingt der Deckschrei von Fraya durch das Haus. Quade und alle anderen Babys haben sehr gut zugenommen.

07.06.2020: Anja ist nervös und unruhig. Sie schlägt auch nach ihren eigenen Kindern. Ich habe ihr Einzelhaft verordnet und die war offensichtlich gut für das Mädel. Anja ist ruhig und fügt sich auch gut in die Mädelgruppe ein. Ich werde sie beobachten...
Nils ist zu Lumich umgezogen. Lumich muss nun alle Aufmerksamkeit und Liebe teilen, ABER er bekommt einen tollen Kameraden zur Gesellschaft. Nils wird sehr viel grösser werden als Lumich. Lumich wird zweifellos der Anführer der kleinen Bande sein. Nils ist ein kuscheliger Mitläufer, der sich jedoch gern zu Unfug anstiften lässt. Das wird lustig. Ich bin auf die Geschichten gespannt... Jungs lasst die Hütte heile! Wir wünschen EUCH ein wunderbares, langes Leben bei bester Gesundheit. Quade hat 20g zugenommen.

09.06.2020: Anett war mit Steffi beim Tierarzt. Steffi wurde mit einer milden Dosis geröntgt um die Trächtigkeit zu kontrollieren. Steffi ist Friedas Tochter. Frieda hat stets sehr kleine Würfe gehabt und auch Steffi wird uns nur zwei bis drei Babys schenken.

10.06.2020: Quade macht uns Sorgen. Er hat heute Nacht nicht zugenommen. Der Kleine ist munter und kuschelt bei seiner Mama Ilse. Anett hat ihm ein Fläschchen angeboten. Quade wollte es jedoch nicht annehmen. Es hat mich beschäftigt... Tja. Ich versuche den Milchfluss von Ilse zu pimpen. Emma ist beschäftigt. Anders als Yvonne liebt sie es, wenn ihre Kinder die Welt entdecken. Emma ist voll bei der Sache. Schau mal hier, hast du das bereits gesehen? Pass auf! Ich bin verliebt in Emma! Am Abend hat Quade zugenommen.

11.06.2020: Mischa ging es in den letzten Tagen nicht gut. Mischa hatte wiederkehrende, hohe Fieberschübe. Nach der Behandlung mit einem Fiebersenker spielte, tobte und kuschelte Mischa wie immer. Seine Besitzerin hat viel Erfahrung mit Tieren und sofort richtig reagiert und Mischa beim Tierarzt vorgestellt. Der erfahrene Tierarzt hat sofort ein grosses Differentialblutbild erhoben und die Ergebnisse waren ernüchternd. Begründeter Verdacht auf FIP. Ich habe mich mit den Besitzern von Mischa in der Tierklinik von Dr. Popp getroffen. Mischa wurde gründlich untersucht. Das rechte Auge zeigt im Inneren Veränderungen, die auf einen Virusinfekt schliessen lassen. Äusserlich ist nichts zu erkennen und Mischa scheint "normal". Die Ultraschalluntersuchung zeigte keine freien Flüssigkeiten im Bauchraum. Mischa steht offensichtlich noch am Anfang seiner Erkrankung. Ich habe mich in Irene nicht getäuscht. Sie hat mir Mischa zur weiteren Pflege zurückgegeben. Liebe Irene, die Hoffnung stirbt zuletzt. Du hast ein grosses Herz! Danke.
FIP bedeutet das Todesurteil! Wirklich? Es gibt eine in Deutschland noch nicht zugelassene Behandlungsmethode. Das Präparat heisst GS44124. Dr. Popp stellte mir dazu eine Studie aus einem Fachjournal zur Verfügung. Die Chance steht 50 / 50. Ein Strohhalm für Mischa. Dr. Popp hat die grundlegende Behandlung für Mischa mit mir besprochen und mir die Medikamente für die Augen übergeben. Woher bekomme ich weitere Informationen und das Mittel selbst? Ich fand bei Facebook die Gruppe "FIPfree - Feline Infectious Peritonitis ist heilbar" und habe die Admins angeschrieben. Nun... wer mich kennt, der weiss, dass Geduld nicht zu meinen ausgeprägten Stärken gehört. Einzige Ausnahme: Es hat Fell und spricht mich mit miau an. Meine deutliche Nachfrage bei den Admins wurde gehört und verstanden. Ich durfte mir das Medikament in *** abholen. Abends hatte Mischa wieder 40 Grad Fieber. Ich habe einen Fiebersenker gespritzt und etwas später seine erste Dosis GS44124. Nun neigt sich ein ereignisreicher Tag dem Ende zu. Ich bedanke mich bei ALLEN, die mir geholfen haben. Der Kontakt ist geknüpft und ich durfte ausgesprochen ausgeschlafene, kompetente Mädels kennenlernen. Mein besonderer Dank gilt Katja und Kathrin N. Die Hinweise von Dagmar werde ich beachten und... dazu habe ich sicher noch Fragen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich habe heute nach dem letzten Strohhalm gegriffen. Kathrin N. DU warst heute mein Strohhalm. Danke! Weil ich nicht anders kann, werde ich für Mischa ein Tagebuch führen und es evtl. später veröffentlichen. Heute stelle ich mir vor, wie ich Mischa dem alten Sack, in vieeelen Jahren dieses Tagebuch vorlese. Mischa ist in das Zimmer eingezogen, welches ich eigentlich für Yaron gebaut habe. Wer kann, der kann. Der blaue Prinz Mischa lebt nun angemessen in den Gemächern des Königs. Heute schlafe ich bei Mischa. Seine prinzliche Hoheit hat Kuschelbedarf. Die Geschichte von Mischa werde ich hier nicht weiterführen.

12.06.2020: Endlich ändert sich das Verhalten von Anna. Sie ruft nicht mehr nach den Kitten und lässt langsam los. Anna ist nun oft in der Mädelgruppe und klettert in den Bäumen. Gelegentlich wird sie übermütig und muss ihre Kraft mit Mary messen. Ausgerechnet Mary! Das Ergebnis ist jedes Mal das Selbe. Anna rennt. Wenn Anna nach den Kitten in der Stube schaut, dann geniesst sie es, wenn die Kinder bei ihr andocken. Ach ja... Anna ist für alle da. Quade ist heute eine Woche alt und hat sein Geburtsgewicht mehr als verdoppelt. Klasse! Am Abend hat sich Soraya (Merle) auf die Reise zu einem neuen Katzenkumpel gemacht. Püppi oder Räuberbraut? Die Kleine kann sehr etepetete sein und vergisst dann doch spontan jede gute Erziehung und tobt, als ob es kein Morgen gäbe. Soraya liebt Menschen, möchte beschäftigt werden und kuschelt gern. Soraja hatte ein paar Mal Besuch und durfte ihre Familie kennen lernen. Wir wünschen Euch eine lange, harmonische Zeit miteinander und viele wunderbare Momente bei bester Gesundheit.

13.06.2020: Quade macht mir Sorgen. Der Kleine nimmt nicht gut zu. Ilse kümmert sich gut, lässt ihn aber immer öfter auch allein im Sturdy schlafen. Wir haben im Freigehege der Mädels gearbeitet und den Rasen weiter ausgebessert. Die Weiber pinkeln den Rasen kaputt. Zum einen ist das unansehnlich und zum anderen natürlich auch unhygienisch. Ich freute mich auf Regen... Der kam auch, allerdings nicht zu uns. Um uns herum tobten die Gewitter und ich stand in der prallen Sonne und habe gegossen. Alarm am Abend! Als ich die Leckerlirunde bei den Mädels absolviert habe, rief Yaron in seinem Zimmer. Der Bursche macht das öfter, ich könnte ihn ja "vergessen". Diesmal klang das eigenartig nachdrücklich. Ich schaute nach meinem Kumpel. Yaron rannte aus seinem Zimmer und stellte sich vor die Haustür. Das ist absolut unüblich. Ich nahm das Geschirr, leinte ihn an und wir gingen nach draussen. Yaron lief und hechelte... Mach mal ruhig Grosser und leg dich hin. Die Pupillen waren weit und die Zunge ging beim Hecheln heraus. Ich holte ein Thermometer und... 40,1 Grad! Komisch, wo kommt das her? Vor einer halben Stunde habe ich meinen Kumpel in sein Zimmer gebracht und er hat mit Appetit gefressen. Ich bin mit Yaron zum Tierarzt gefahren. Mein Kumpel durfte neben Anett auf der Rückbank sitzen und hat erst einmal in das Auto geschissen. Ach Grosser... nix passiert. Ich habe kurz angehalten, Anett ist mit Yaron ein Stück auf der Wiese gegangen und ich habe sauber gemacht. Unser Tierarzt stellte eine schwere allergische Reaktion fest und hat meinen Kumpel mit einem Cocktail an Medikamenten behandelt. Yaron hat die diversen Spritzen geduldig über sich ergehen lassen. Ab und an schaute mein Grosser mich fragend an. Darf der das? Ist das in Ordnung oder soll ich den fressen? Yaron - DER darf, ist schwer verdaulich und wird noch gebraucht. 23:30 Uhr hatte Yaron wieder Normaltemperatur und die Atmung hatte sich beruhigt.

14.06.2020: Heute ist Steffitag. Steffi erwartet am Dienstag Babys. Wir haben ihr heute den Bauch rasiert und den Sturdy gemeinsam begutachtet. Ilse war immer dabei. Tja Ilse... kümmere dich mal um deinen Kleinen. Quade mag kein Fläschchen nehmen. Leider! Yaron hat sich gut erholt und verschläft den regnerischen Tag. Abends sind wir gemeinsam eine keine Pullerrunde gegangen. Mensch Dicker! Es ist doch schon alles gegossen...

15.06.2020: Yaron hat Normaltemperatur und lässt sich sein Frühstück schmecken. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Quade hat wenig zugenommen. Marie ist mit Anna zum Tierarzt gefahren. Das Kontrollblutbild steht an. Ich bin gespannt. Die Ultraschall Untersuchung von Anna zeigte keinen Befund. Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge - Die starken Jungs rücken bei Maine Coon Castle ein. Heute beginnen Mario und Thomas (MAZE BAU) unterstützt von Zimmerleuten den neuen Freilauf für die Kater aufzubauen.

16.06.2020: Quade stagniert! Ilse bemüht sich sehr um ihren Kleinen, hat aber keine Milch. Quade ist ein verblödeter Dickkopf. Das haben wir so noch nie erlebt. Egal was Anett versucht, er nimmt kein Fläschchen. Anett "überredet" Quade aller zwei Stunden wenigstens ein paar Tröpfchen zu schlabbern. Sie muss dabei sehr vorsichtig sein, damit Quade keine Milch aspiriert. Der Befund von Anna ist eingetroffen. Die Leukos bewegen sich stabil auf schlechtem Niveau. Anna geht es sehr gut. Sie wird nicht behandelt. In vierzehn Tagen erfolgt die nächste Kontrolle. Steffi hat heute Wurftermin. Am Abend hat sie starken, blutigen Ausfluss. Sie hat Normaltemperatur und ist sehr anhänglich. Ich ahne nichts Gutes... Steffi möchte nicht in ihren Sturdy. Vorsichtig "fragt" sie bei Ilse an... Ilse macht bereitwillig Platz und Steffi richtet sich bei ihr ein. Zwei Mütter, ein Quade. Ob Steffi als Amme geeignet ist? Wird Ilse das Zulassen? Was hält Quade von Tante Steffi? Ich habe heute Nachtwache.

17.06.2020: Die Nacht war ruhig. Ich habe für Steffi ein grosses Badetuch in mein Bett gelegt. Sie musste als "tropfender Tanker" unbedingt bei mir liegen. Das Sozialverhalten von Maine Coon Katzen berührt mich stets aufs Neue. Ilse gibt Steffi alles zurück, was sie selbst dankbar von ihr empfangen hat. Sie kümmert sich zurückhaltend aber unendlich liebevoll um Steffi. Mit Macht setzen bei Steffi die Muttergefühle ein. Ilse beobachtet genau, wie Steffi sich Quade heranzieht, aber Ilse "teilt" ihren Quade mit Steffi. Ein unwahrscheinlich anrührendes Bild. Yaron gibt heute den Baumaterialbewacher. Er hat sich auf den Holzstapel gelegt und diskutiert mit den Handwerkern, die das Material benötigen. Ich rede kurz mit meinem Kumpel und erkläre den starken Jungs, dass Yaron bereits gefüttert ist. Verschwitzte Handwerker schmecken auch überhaupt nicht. 15:30 Uhr ruft Steffi. Sie schiebt vor und hat Presswehen. Offensichtlich hat Steffi starke Schmerzen. 16:15 Uhr wird mein ungutes Gefühl bestätigt. Steffi treibt ein unterentwickeltes, totes Kitten aus. Der Blick von Steffi! Ich lege ihr Quade hin und Steffi schrubbt ihn kräftig ab. 16:25 Uhr treibt Steffi ein weiteres unterentwickeltes Kitten aus. Der kleine Junge war etwas weiter entwickelt, aber nicht lebensfähig. Das Sternchen glimmte kurz auf und erlosch. Ich bin durch die letzten Ereignisse emotional bereits sehr belastet. Es wird immer schwerer... Ilse ist unglaublich. Sie putzt Steffi und schiebt ihr Quade zu. Gegen 18 Uhr schläft Steffi ein. Quade untersucht tatsächlich die Milchbar von Tante Steffi. Ein Lichtblick. 19:30 Uhr bekommen die Mädels ihr Abendbrot serviert. Steffi geht mit fressen und ich statte den Sturdy mit frischen Unterlagen aus. 21:15 Uhr ruft Ilse. Was hat sie denn? Steffi schiebt vor und hat Presswehen. Habe ich den Abgang einer Nachgeburt verpasst? 21:30 Uhr wird Robert geboren. Ein kräftiger, gesunder Maine Coon Junge. Steffi ist glücklich und Ilse hilft beim Putzen. Quade hat nun einen kleinen Kumpel im Sturdy liegen.

18.06.2020: Quade hat die Milchbar von Steffi akzeptiert und 14g zugenommen. Es sieht witzig aus, wenn der kleine Robert neben dem "grossen" Quade liegt und trinkt. Steffi kümmert sich liebevoll um die Zwei und Ilse hilft beim Putzen und kuscheln. Tja kuscheln... zum kuscheln legt sich Quade zu Mama. Am Abend war Dr. Popp zum Hausbesuch bei Mischa. Die Behandlung scheint zu greifen. Weiteres später in Mischas Tagebuch. Gismo of Maine Coon Castle lebt als Zuchtkatze in der Cattery Hischberger Maine Coon Rassekatzenzucht. Alex hat angerufen, dass Gismo SEHR pünktlich ihre Babys bekommen möchte. Ich fahre nach Augsburg und werde Gismo bei der Geburt des A Wurfes der Hischberger Maine Coon Rassekatzenzucht unterstützen.

19.06.2020: 2:28 Uhr, nach einer sehr zügigen Fahrt, traf ich bei den Hirschbergers ein. Gismo wollte nicht auf mich warten und hatte bereits zwei Babys geboren. Als Erstgebärende hat Gismo die Geburt recht gut bewältigt. Gismo kommt nach ihrer Mama Maika und hat ihre vier Babys unkompliziert und schmerzarm geboren. Unsere Unterstützung hat Gismo sehr gern angenommen. Ich gratuliere den Hischbergers zu ihrem A Wurf, wünsche ihnen Erfolg und sehr viel Freude bei der Aufzucht. Vormittags bin ich ins CastleLand zurückgefahren. Quade, Quade... eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Quade hat entschieden, dass die Milchbar von Mama Ilse vieeel besser ist. Tja, die ist aber leer. Quade hat nur 2g zugenommen. Der kleine Katermann ist gut drauf und kuschelt gern mit Steffi und Robert. Robert nimmt sehr gut zu.

20.06.2020: BRubbey's MilkyWay ist eingezogen. Die Kleine ist ein selbstbewusster Sonnenschein. MilkyWay wird mit Matze gemeinsam umziehen und nun sollen sich die Beiden bei uns "zusammenraufen". Matze schnüffelt und geht. Ne Neue... na und? MilkyWay ist sehr aufgeschlossen und untersucht alles. Wenig später tobt sie mit den Anderen durch die Stube, als ob sie schon immer zur Gruppe gehört hätte.

21.06.2020: Die ruhige, zurückhaltende Olga dreht auf. Sie jagt mit ihrem Bruder Oskar den Kratzbaum hoch und runter. Yvonne schreit erschrocken auf! Olga ist von ganz oben auf ihre Mama gesprungen. Yvonne meckert und... putzt ihr Flughörnchen liebevoll.
Heute ist Jessy of Maine Coon Castle, eine kleine, ganz grosse Kämpferin über die Regenbogenbrücke gegangen. Jessy und Jenny sind als Kitten sehr krank geworden und wir haben sie lange gepflegt. Für beide Mädels haben wir das optimale zu Hause bei Menschen mit "Katzenverstand" gefunden. Ach Jessy...! Liebe Heike, lieber Eric, sie war bei Euch in besten Händen. Sie durfte in Eurer Obhut eine wunderbare, wenn auch viel zu kurze Zeit verbringen. Danke. Ich bin in Gedanken bei Euch und teile Euren Schmerz.

22.06.2020: Quade macht mir Sorgen. Der Kleine hat offensichtlich ein Problem. Er nimmt nur sehr wenig zu und entwickelt sich kaum. Noch geht es Quade gut. Er fühlt sich wohl mit Robert und wird von seiner Mama Ilse und Tante Steffi liebevoll umsorgt. Wir kontrollieren Quade mehrmals am Tag. Daireen hat schlechte Laune. Das habe ich in dieser Form noch nie bei dem Mädel erlebt. Sie jagt Fraya und Isa. Mensch Daireen! Reiss dich mal am Riemen und versuche es mal mit Mary. Ein ernstes Wort, Streicheleinheiten und "Beruhigungsleckerlis" haben Daireen schliesslich umgestimmt.

23.06.2020: BRubbey's MilkyWay hatte heute ihren Kastrationstermin. Am frühen Nachmittag hat sie bereits wieder ausgelassen mit den Anderen gespielt. Die kleine Motte wurde von Bianca sehr gut sozialisiert. Sie ist neugierig und kuschelig. MilkyWay möchte immer überall dabei sein und hat ein sehr offenes Wesen.

24.06.2020: Mario und Thomas von MAZE BAU haben Freude an der Arbeit. Das neue Freigehege der Jungs ist fast fertig gestellt. Mario hat viele sehr gute Ideen eingebracht und die ursprüngliche Planung ist Geschichte. Ich bin begeistert! Handwerkliche Handarbeit vom Feinsten. Im Katerhaus wurde eine Tür eingebaut, so dass ich bei Bedarf zwei Gruppen bilden kann. Selbstverständlich wird diese Tür vorerst offen bleiben.

25.06.2020: Bauen, bauen, bauen... Yaron beobachtet das Treiben aufmerksam und "bewacht" das Baumaterial. Er liegt auf den Holzstapeln und findet die Aussicht klasse. Gelegentlich mault er seht laut und ruft. Was hat er denn? Yaron findet es blöd, wenn alle an ihm vorbeirennen ohne ihm etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Mal kurz über den Pelz streicheln muss doch drin sein! ODER?

26.06.2020: Es ist kein gutes Jahr für Katzen! Ich habe vermehrt Anrufe von Züchterkollegen, die mich um Rat bitten, weil ihre Katzen erkrankt sind. Der 16. Tag von Mischa's Behandlung. Mich quält der Gedanke an Zeus. Hätte ich meinem Jungen mit der GS Behandlung helfen können? Habe ich etwas unterlassen? Es sind keine guten Momente... Mein Problemkind Quade stagniert. Bald wird Robert Quade eingeholt haben. Quade geht es gut. Er krabbelt bereits aus der Wurfbox. Seine Mama Ilse und Tante Steffi lassen ihm seinen Willen und legen sich draussen mit hin. Anett kümmert sich um den Kleinen und legt ihn immer wieder bei Tante Steffi an. Quade wird ein Mama Junge. Mich faucht der kleine Dreikäsehoch an, wenn ich nach ihm schaue.

27.06.2020: Nach der Zweitimpfung zieht Yvonne mit ihren Kindern in die Stube um. Heute macht sie Zwischenstation in der Küche und morgen... tja morgen geht die Tür auf und wir sind sehr gespannt. Wird Yvonne Mascha, Nadja und die anderen Kitten akzeptieren? Yvonne hat sich als Mama sehr verändert. Sie ist weicher geworden und nicht mehr ganz so zickig.

28.06.2020: Wow! Quade hat 19g zugenommen. Quade hat tatsächlich mehr zugenommen als Robert. Anna und Anja stänkern mit den jungen Mädels in der Katzengruppe. Isa, Daisy und Jada sind trächtig und benötigen Ruhe. Jada hat sich zur Einzelgängerin entwickelt und ist das einzige junge Mädel, dass in Ruhe gelassen wird. Wir werden "umsortieren". Yvonne ist vorbildlich. Ein Schatz auf Pfoten! Mit Argusaugen beobachtet sie das Treiben der Kitten. Die kesse Nadja stürmt neugierig auf Oskar zu. Der baut sich auf und faucht. Ich wusste nicht wie "riesig" Oskar bereits ist. Nadja legt sich erschrocken ganz still hin. Nick Nack ist eine andere Nummer. Gemütlich schlendert der XXL Junge am aufgeregten Oskar vorbei und ignoriert die fauchende Olga. Nick Nack ist am Futterteller interessiert. Schmeckt es hier besser? Yvonne bleibt ruhig! Ein tolles Mädel.

29.06.2020: Marie war mit Anna und Peer beim Tierarzt. Bei Anna steht das Kontrollblutbild an. Peer ist unauffällig und munter, aber er hat bereits den zweiten Tag abgenommen. Der Kleine wurde gründlich untersucht. Kein Befund. Peer hat wohl keinen Appetit. Am Nachmittag hat er etwas Reconvales Tonicum bekommen. Putzen, putzen, desinfizieren... Wir bereiten die Zimmer für die Neubelegung vor. Ilse und Steffi sind mit Quade und Robert in das freigewordene Zimmer von Yvonne umgezogen. Am Abend sind Isa, Daisy und Jada nach oben gezogen. Für Isa beginnt die Zeit der Wurfvorbereitung. Daisy und Jada sollen etwas Ruhe finden und sich bemutteln lassen. So der Plan... Jada findet das überhaupt nicht gut und stänkert mit Isa und Daisy. Es wäre auch zu schön gewesen, wenn mal alles glatt läuft.

30.06.2020: Peer hat über Nacht 26g zugenommen. Marie hat ihm wohl das Richtige serviert. Jada kann und will sich nicht beruhigen. Bei mir ist sie aufgeschlossen und verschmust, aber sie geht Isa und Daisy grob und böse an. Bis sie ihre Babys erwartet vergeht fast noch eine Monat. Jada zieht zurück in die Mädelgruppe. Ich werde mir für sie etwas einfallen lassen. Wie eine Siegerin stolziert Jada durch die Mädelgruppe. Küsschen hier, schmieren da und bei Lea high five. Lea macht auch noch mit! Quade hat heute wieder sehr gut zugenommen.

Mai 2020 - News of Maine Coon Castle

01.05.2020: Yvonne weckt uns wieder sehr zeitig. Anett wiegt Oskar und Olga. Beide haben etwas abgenommen. Die Babys sind aber ruhig und machen einen zufriedenen Eindruck. Yvonne hat Normaltemperatur, aber ein hartes Gesäuge. Daisy mag ihre "Einzelhaft" nicht und freut sich über ausführliche Streicheleinheiten. Mary nimmt ihre Medizin artig ein. Die Hormonumstellung nach der Kastration scheint fast abgeschlossen zu sein. Mary wird weich und sehr anhänglich. Die Babys von Yvonne haben am Abend fast wieder ihr Geburtsgewicht erreicht.

02.05.2020: Ich war mit Daisy in der Tierklinik zur Nachbehandlung. Am frühen Nachmittag habe ich sie aus der "Einzelhaft" entlassen und Daisy ist durch das Freigehege getobt. Eine süsse Motte! Da die Babys von Yvonne auch über Nacht nicht ordentlich zugenommen haben, hat Anett etwas Starthilfe geleistet. Oskar und Olga haben ein Fläschchen bekommen. Yvonne hat sehr genau aufgepasst. Da sind die Katzenmütter doch alle gleich... Anna ist für ALLE da. Anna liegt für die M2 und N2 Linge lang da und stillt sie. Anna ist unter dem Kittenhaufen kaum noch zu sehen. Die Babys von Yvonne haben am Abend sehr gut zugenommen. Yvonne hat Normaltemperatur und das Gesäuge wird weicher.

03.05.2020: Yvonne nervt! Sie weckt uns wieder sehr zeitig. Die Babys haben sehr gut zugenommen. Yvonne mäkelt beim fressen und hat sich noch nicht erleichtert. Nora hat wieder einen Schub. Sie hustet viel und ich muss ihr öfter die Nase putzen. Ach Norchen... Anja und Anna entwickeln einen Lagerkoller. Aus nichtigem Anlass geht Anna auf Anja los und verhaut sie heftig. Ich gehe dazwischen und schlichte. Ab morgen dürfen die "Supermütter" zu den anderen Mädels ins Freigehege. Die M2, N2 und O2 Linge haben sehr gut zugenommen. Isa und Vito sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Isa ist ein XXL Mädel und sogar etwas grösser als Vito. Isa ist sehr selbstbewusst, aber auch liebes bedürftig und deshalb sehr nachsichtig mit Vito. Wenn er muss, dann kann Vito sehr charmant sein. Er umgarnt die willige Isa und kommt zügig zum ersten Erfolg.

04.05.2020: Ich war mit Daisy in der Tierklinik zur letzten Nachbehandlung. Ihr Zustand hat sich bereits deutlich verbessert. Marie war mit Nora und Zita beim Tierarzt. Nora wurde untersucht und behandelt. Bei Zita wurde eine Trächtigkeitsuntersuchung vorgenommen. Zita bekommt keine Babys. Jada ist auffällig nervös. Ist sie rollig oder was hat das Mädel? Jada darf vorerst in ein Einzelzimmer ziehen, damit ich sie genau beobachten kann. Abends ist sie sehr anhänglich und kuschelig.

05.05.2020: Marie war mit Mascha, Nadja und Nanny zur Zuchteingangsuntersuchung. Die Mädels haben das Procedere artig über sich ergehen lassen. Die Ruhe bekommt Jada sehr gut. Sie ist aufmerksamer und hat sich "Ohren" wachsen lassen. Das Mädel hört perfekt auf ihren Namen.

06.05.2020: Marie ist mit Nora zum Tierarzt zur Nachbehandlung gefahren. Ich bin mit dem Untersuchungsergebnis sehr zufrieden. Die Lungen von Nora sind frei und der Schleim aus der Stirnhöhle fliesst wieder ordentlich ab. Wir haben uns mit Nora in den nächsten Sommer gekämpft. In der warmen Jahreszeit mit vieeel Sonne geht es Nora immer sehr viel besser. MCC Putztag! Marie putzt und desinfiziert das Kittenzimmer und Anett bereitet das Zimmer für Yvonne vor. Yvonne hat heute Umzugstag. Selbstverständlich darf Yvonne mit ihrem Wurfkörbchen, einem Katzenklo, umziehen. Oskar und Olga sind Klokinder - ABER bei der liebevollen Mama beeinträchtigt das den Start ins Leben nicht. Nachdem Yvonne das Zimmer verlassen hat bin ich gefragt. Putzen, desinfizieren und alles für Emma vorbereiten. Emma nervt schon ein paar Tage und nun ist es so weit. Emma darf mit nach oben, denn heute beginnt ihre Wurfvorbereitung. Liebe Emma, ab heute bist DU das Zentrum des MCC Universums. Emma untersucht alles sehr gründlich und bedankt sich super kuschelig. Anna ist für ALLE da. Leider nicht nur für die M2 und N2 Linge. Anna vergreift sich an allen Lebensmitteln. Fleisch, Wurst und Käse verstehe ich ja noch. ABER Konservenobst, Brotteig und Kuchen? Heute hat sie ein halbes Stück Butter verdrückt. Ich erwarte einen heftigen Durchfall. Marie!!! Bereite dich aufs putzen vor.

07.05.2020: Yvonne ist eine sehr gute Mutter. Ihre Babys haben sehr gute Gewichtszunahmen und werden nun auch sehr sauber geputzt. Ich konnte es an ihren Augen sehen. Yvonne hat meine Erläuterungen verstanden. Ein tolles Mädel! Emma nervt anders als Yvonne. Emma kuschelt mich zu tote. Es ist wunderbar. Emma schläft mit mir ein und wacht neben mir auf. Sie ist sehr vorsichtig und hat immer die Krallen eingezogen, wenn sie mich berührt. In der Katergruppe geben wir seit einigen Tagen zusätzlich ein Präparat zur Immunstärkung. Ich beobachte deutliche Wesensveränderungen bei Buddy und Andy. Andy wirkt wacher und agiert entschiedener in der Gruppe. Arthur bekommt nun deutliche Ansagen von Andy, wenn er den Bogen überspannt.

09.05.2020: Eine Nacht mit Emma... Beim Einschlafen habe ich ihr eine Geschichte von ihrem Opa Zeus erzählt. Ich mit Zeus auf der Ausstellung und ihr Opa räumt alles ab. Zeus hat sich so phantastisch präsentiert, dass ich als "Katzenständer" völlig nebensächlich war. Zeus hat sich sein "Best over all" verdient und lässig vier Mal abgeholt. Tja Zeus... schön, stark und ein feiner Charakter. Emma hat zugehört, getätzelt und mich aufmerksam angeschaut. In ihren Augen kann man versinken. Ihr sonores Schnurren beruhigt ungemein. Anton wird munter. Wow! Er ruft zum ersten Mal laut über den Hof, weil er etwas will.

10.05.2020: Emma hat mich mit ihrer aufdringlichen Art oft genervt. Sie war überall dabei, musste alles untersuchen oder verschleppen und rannte mir vor den Füssen herum. Nun stellt sich heraus - Emma ist... einfach umwerfend! Sie ist kuschelig, aufmerksam und kann sehr deutlich ihre Zuneigung zeigen. Ich habe die Wurfvorbereitung mit Hana und Filly immer besonders genossen, ABER Emma schiesst den Vogel ab. Unglaublich! Ich hoffe, dass Emma eine unkomplizierte, leichte Geburt hat. Yvonne hat sich mit ihren Babys sehr gut eingerichtet. Ich hatte etwas Kummer mit ihr, da sie in der Wurfvorbereitung und nach dem Umzug unsauber war. Es hiess Nerven behalten, nicht meckern sondern wischen. Yvonne hat das Katzenklo "wiederentdeckt" und nun frisst sie auch wieder ordentlich.

11.05.2020: Anett war mit den M2 Lingen beim Tierarzt zur U2 Untersuchung und zur zweiten Impfung. Es ist Frühling, die Triebe schlagen durch. Daisy ist rollig und besucht Yaron in seinem Zimmer. Die Beiden mögen sich und gehen sehr zart miteinander um. Yaron passt auf, dass er Daisy nicht "kaputt" macht. Zita und Anton sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Die erfahrene Zita hat unendliche Geduld mit Jungspund Anton.

12.05.2020: Heute ist Emma Tag! Emma hat heute ihren Wurftermin und möchte nicht allein sein. Woher kenne ich das nur? Anett kümmert sich um Emma. Marie war mit Mary beim Tierarzt. Mary darf nun bald umziehen. Bei ihr wurde ein grosses Blutbild gemacht, sie wurde gründlich untersucht und geröntgt. Ein Zahn ist nicht in Ordnung und wird am Freitag gezogen. Ansonsten ist Mary wie "neu" und bei bester Gesundheit. Wenn ich nach Emma und Anett schaue sehe ich... Die Mädels machen sich einen Bunten und kuscheln. Emma - Babys? Anja geht im Freigehege auf die Jagd. Ich glaube nicht, was ich sehe. Sie jagt Lea und die lässt sich das auch noch gefallen. Wird meine Königin bequem und weich? Ich habe die Aufgabe von Lea übernommen und Anja die Welt erklärt. Gegen 20 Uhr beginnt Emma sich "einzuschnurren" und legt sich - ich glaube es kaum - in das Katzenklo. Bitte nicht noch eine Klo-Mutti! Ich überrede Emma mit mir in den Wurfsturdy zu kommen. Madame folgt meinem Vorschlag, kuschelt sich ein und gegen 21 Uhr beginnt sie vorzuschieben. 21:30 Uhr hat Emma heftige Wehen, stützt sich bei mir ab und ich sehe... das wird so nichts! Emma ist sehr eng gebaut und noch nicht ausreichend geweitet. Wir "arbeiten" gemeinsam bis 22 Uhr. Emma hat die Fruchtblase aufgeleckt und nun wird die Zeit für das Baby knapp. Ich lege Emma lang hin und trage etwas Vaseline am Scheidenausgang und dem oberen Geburtskanal auf. Emma liegt ganz still und lässt mich arbeiten. 22:15 Uhr kommt Paula mit der nächsten, heftigen Wehe zur Welt UND Paula lebt. Wir sind ein tolles Team! Paula wird von Anett und mir erstversorgt. Emma wartet sehr ungeduldig auf ihr Baby und schrubbt es (putzen kann man die Aktion nicht nennen) überglücklich. Eine Stunde später wird Peer in Steisslage geboren und einige Zeit später folgt Pia. Emma ist erledigt aber glücklich. Alles gut? Nachtruhe? Nein! Irgendetwas stimmt mit Emma nicht. Sie kann ihren Kot nicht halten. Der Sturdy sieht aus... Emma schaut sehr unglücklich aus. Anett kümmert sich um die Babys und reinigt den Sturdy. Ich trage Emma ins Bad und wasche sie.

13.05.2020: Ich habe ein komisches Gefühl und halte "Emma Wache". Gegen drei Uhr kommt der nächste Schwall Kot. Emma kann ihn nicht zurückhalten. Ich wecke Anett und der Zirkus beginnt erneut. Anett kümmert sich um die Babys und reinigt den Sturdy. Ich trage Emma ins Bad und wasche sie. Drei Uhr früh ist nicht meine Zeit. Ich habe nicht bemerkt, dass Emma weiter "ausläuft" und eine Spur durch das ganze Haus gezogen. Kommentarlos macht Anett hinter uns sauber und hilft mir mit Emma. Anett ist meine Heldin des Tages. Danke! Bevor Emma wieder zu ihren Babys darf messen wir Temperatur. Alles im Normbereich. Nun aber... schlafen. Früh wiegen wir die Babys von Emma und freuen uns, dass sich Emma mit ihren Kindern gut eingerichtet hat. Alles ist sauber - klasse. Emma kann sich von ihren Kindern nicht lösen. Ich hole ihr einen Teller und reiche ihr die Mahlzeit im Sturdy. So viel Aufmerksamkeit... Emma geniesst es und putzt den Teller leer.

14.05.2020: Emma hat sich mit ihren Babys eingerichtet und geniesst meinen fünf Sterne Service. Artig und dankbar hat sie sich das Hinterteil kämmen und bürsten lassen. Die Babys nehmen gut zu und Anett hat nur noch einmal das Fläschchen gegeben. Yvonne wird sehr zeitig nach der Geburt rollig und gibt ein Konzert im ganzen Haus. Es nervt... überhaupt nicht.

15.05.2020: Marie war mit Mary und Vito beim Tierarzt. Mary hatte heute ihre kleine Zahn OP und bei Vito habe ich ein Kontrollblutbild mit virologischem Profil veranlasst. Emma ist eine Zuckerschnecke. Es ist eine Freude sie mit ihren Babys zu beobachten. Yvonne brüllt ihre Lust am offenen Fenster quer über den Hof. Im Katergehege sitzen die Jungs Spalier und bewerben sich lautstark. Buddy tut was Buddy immer tut... nur etwas intensiver. Er besteigt seine Katerkumpel! Irgendwann reicht es Andy. Buddy hat zu sehr am Ohrfeigenbaum gerüttelt. Klatsch, patsch und... nun muss Anton herhalten.

16.05.2020: Die Befunde der Zuchteingangsuntersuchung von Mascha, Nadja und Nanny liegen vor. Die Mädels haben erwartungsgemäss bestanden und werden unsere Zucht zukünftig bereichern. ABER, es gibt immer ein aber... Einige Parameter sind nicht plausibel. Ich werde das am Montag mit unseren Tierärzten besprechen.

17.05.2020: Gegen zwei Uhr werden wir von Pia geweckt. Pia schreit wie am Spiess. Panisch schauen wir zu Emma in den Sturdy. Die liegt entspannt da und döst vor sich hin. Pia ist zum Ausgang gekrabbelt und schreit. Es klingt irgendwie komisch. Nicht wirklich jämmerlich und als ob sie etwas hätte. Eher frustriert und meckerig. Pia wird auch nicht ruhig, als Anett sie zu ihrer Mama legt. Pia krabbelt wieder weg und... SCHREIT! Anett macht für die arme Kleine ein Fläschchen. Pia hat sicher Hunger. Pustekuchen! Das Fläschchen ist bäks, aber Pia ist bei Anett ruhig. Sie legt Pia zu ihrer Mama und es ist ruhig. Die Ruhe währt nur kurz. Pia schreit. Ich lege sie zu Emma, schliesse den Sturdy und schaue mir das Ganze über die Webcam an. Erwischt! Peer ist ein Arschlochbruder. Er schiebt beide Schwestern grob von der "Tankstelle" weg und... Pia schreit. Ich nehme Peer aus dem Sturdy und Anett knuddelt ihn. Nun ist Ruhe. Peer schläft bei Anett ein und sie legt ihn zu Emma. Tada! Bereits 3:45 Uhr dürfen wir weiter schlafen. Jada ist erneut rollig und zieht mit Vito in das Hochzeitszimmer. Das Spiel beginnt von vorn. Jada vermöbelt Vito und der Turnbeutelvergesser lässt es sich gefallen. Ich rette meinen russischen Freund. SO! Wird das nix mit Babys, meine liebe Jada. Jada schnurrt und blinzelt mich an. Was soll das wohl heissen? Ich gehe zu Plan B über. Marie bringt Vito zurück zu den Jungs und Arthur ist nun gefordert die widerspenstige Jungfrau zu knacken. Ich muss grinsen. Arthur ist ein charakterlicher Abklatsch von seinem Vater Yaron. Er quatscht Jada Fransen an die Ohren. Jada hört zu und schlägt nach ihm, wenn er zu nahe kommt. Ich bin gespannt, wann Arthur die Faxen dicke hat. Kurz nach 17 Uhr war es so weit. Arthur hat sich das leckere Mädel schick gemacht und Jada brüllte ihre Lust durch das Haus. Treffer! Yvonne verdrückt Unmengen an Futter. Ihre Babys nehmen sehr gut zu und Yvonne wird sichtbar grösser. Sie schiebt in die Länge und in die Höhe.

18.05.2020: Anna ist für alle da und oft unter dem "Kittenhaufen" kaum zu sehen. Sie lässt die M2 Linge ihrer Schwester und ihre eigenen Babys an die Tankstelle und geniesst es. Anna ist zum Allesfresser geworden und nervt Anett gelegentlich mit ihren kleinen Diebstählen und der Bettelei. Mandarinen, Kuchenteig, Panade... nichts ist vor ihr sicher. Anna hat gelegentlich einen Blähbauch und fasst sich "komisch" an. Ich werde sie beim Tierarzt vorstellen. Ich habe mir ein neues Spielzeug gegönnt. Eine Mavic Air 2 Drohne. Natürlich habe ich es meinem Kumpel Yaron vorgeführt. Sein Interesse war "begrenzt". Absolut stressresistent der Bursche. Das Video ist auf dem YouTube Kanal von Maine Coon Castle zu finden.

19.05.2020: Marie ist mit den Jungs vom M2 Wurf und Anna zum Tierarzt gefahren. Matze, Mailo, Mario und Mischa wurden untersucht und kastriert. Nun können sie bald umziehen. Anna wurde untersucht und es wurde ein grosses Blutbild gemacht. Ich lasse das Freigehege von den Jungs erweitern. Heute ist Baubeginn der etwas grösseren und aufwendigeren Baumassnahme. Die Bäume wurden gefällt und morgen kommt der Bagger. Abends flackerte das Lagerfeuer über das Gelände. Ich dachte an Zeus. Meinem Jungen hätte das sicher sehr gefallen.

20.05.2020: Yvonne hat ihren eigenen Kopf! Sie hat ihre Babys aus dem schönen Sturdy in ihr Katzenklo umgeräumt. Also... alles retour. Yvonne bekommt ihr "Aufzuchtkatzenklo" mit Decke und Unterlage zurück. Diese Trulla! Ich bin gespannt, was sie macht, wenn Oskar aus seinem Domizil ausbricht. Lange dauert das nicht mehr. Die Blutbefunde von Anna sind da. Sie hat stark erhöhte Leukozyten. Ich werde am Freitag zur weiteren Diagnostik mit Anna in die Tierklinik fahren. Alle Babys haben prächtig zugenommen.

21.05.2020: Andy reicht es! Buddy hat es wohl ein wenig übertrieben. Andy holt zum grossen Rundumschlag aus und beginnt die Gruppe zu dominieren und neu zu ordnen. Der ruhige, zurückhaltende Andy weisst seine Kumpels recht nachdrücklich und ruppig zurecht. Buddy hat sofort begriffen, dass Rückzug die beste Verteidigung ist. Arthur wird von Andy so lange bestiegen, bis dieser sich ruhig verhält. Vito möchte seinem Kumpel zu Hilfe kommen und macht alles schlimmer. Andy ist für die Beiden zu stark und erfahren. Er verprügelt sie abwechselnd. Der ruhige Anton nimmt den letzten Platz in der Hierarchie der Gruppe ein und wird von Andy ignoriert. Er darf mit ihm gemeinsam Fressen. Andy schaut in die Runde... alles ruhig? Nun kann sich Andy mit seiner Lieblingsbeschäftigung befassen. Schlafen und dösen...

22.05.2020: Ich war mit Anna in der Tierklinik. Der Ultraschall und die grosse Untersuchung ergaben... NICHTS! Anna ist körperlich eindeutig durch ihr eigenes Verhalten überfordert. Sie liebt alle Babys und liegt für alle Babys. Dr. Popp hat empfohlen, dass Anna mit dem Stillen aufhört. Ich möchte dem Mädel nicht ihre Kinder wegnehmen, aber sie wird nun länger in der Mädelgruppe sein. Einige Babys von Anja ziehen aus. Schauen wir mal, ob das etwas Entlastung bringt.
Musterschüler Mischa hat sein Ränzlein gepackt und ist zu Dean und einer Katzendame umgezogen. Mischa hatte oft Besuch und wurde sehnsüchtig erwartet. Der Charakter von Mischa ist mit einem Wort beschrieben. Musterschüler! Naja, wie Musterschüler so sind... wenn er meint unbeobachtet zu sein, dann kann Mischa auch allerlei Unfug. Ich bin sicher, dass Dean und Mischa ein wunderbares Gespann werden. Wir wünschen EUCH Allen Glück, Gesundheit und viel Freude auf dem gemeinsamen Weg.
Wir haben für Yaron eine Wasserstelle am Teich gebaut. Ich finde sie sehr gelungen. Als ich das Meisterwerk meinem Kumpel Yaron gezeigt habe... Dieser überhebliche IGNORANT.

23.05.2020: Mario hat sich von seiner Mama Anja verabschiedet und ist umgezogen. Der XXL Maine Coon Junge Mario ist sehr durchsetzungsstark. Er nutzt seine Kraft jedoch nicht in gelegentlichen wilden Raufereien. Es ist lustig anzuschauen, wie er sich von den Mädels "verhauen" lässt und sich nur vorsichtig wehrt. Der Gentleman möchte nichts „kaputt“ machen. Mario spielt ausdauernd und kuschelt sehr gern. Er wird seinen Dosenöffnern viel Freude bereiten. Wir wünschen euch ausgelassene Kuschelstunden bei bester Gesundheit. Daisy und Buddy sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Buddy ist wie ein Tornado. Arme Daisy...

24.05.2020: Olga und Oskar, die Maine Coon Babys von Yvonne, drängen mit Macht in die Freiheit. Die "Katzenklokinder" haben es fast geschafft. Yvonne betrachtet das Treiben sehr aufmerksam und kritisch. Wenn Olga es fast geschafft hat, dann geht sie hin und schiebt sie sanft, wirklich ganz sanft, in ihr Gefängnis zurück. Buddy hat es mit seiner harten, aber herzlichen Art und Weise wiedereinmal geschafft. Daisy himmelt ihn an und befolgt artig seine ruppigen Anweisungen.

25.05.2020: Marie war mit den N2 Lingen beim Tierarzt zur U2 Untersuchung. Die kleine Rasselbande erhielt ihre zweite Impfung und hat sich vorbildlich benommen. RIESIGE Aufregung bei Yvonne! Ihre Katzenklokinder sind ausgebrochen. Oskar und Olga haben den Weg aus ihrem Gefängnis gefunden und tippeln neugierig durch das Zimmer. Yvonne meckert aufgeregt und kann sich nicht entscheiden, wen sie zuerst "aufräumt". Sie bekommt von mir ein extrasuperduperschnullipups Futter zur Beruhigung und die Kinder dürfen ihre Freiheit noch ein wenig geniessen. Auch die N2 Linge haben am Abend gut zugenommen. Ich erwarte keine Impfreaktion.

26.05.2020: Anett hat Maggy und Merle (Soraya) zum Tierarzt gebracht. Die Mädels wurden untersucht und früh kastriert. Beide haben den Eingriff sehr gut verkraftet und am frühen Nachmittag bereits wieder mit ihren Geschwistern gespielt.

27.05.2020: Emma entwickelt sich zur Bettelkatze. Sobald sie mich hört, kommt sie angeflitzt und bettelt. Sie verdrückt Unmengen an Futter und möchte natürlich immer auch etwas "Besonderes". Das bekommt meine Emma natürlich auch. Wer kann diesem Bettelblick schon widerstehen? Ja, ja! Ich mache es falsch und weisss es besser. ABER es ist Emma. Ich denke, Emma benötigt das Futter für ihre Doppelbelastung. Sie stillt und wächst.

28.05.2020: Marie hat heute, bei der täglichen Kontrolle, eine Beule an der Kastrationsnaht von Maggy entdeckt. Ich denke, dass dies eine gelegentlich auftretende Reaktion auf das Unternahtmaterial ist. Marie hat Maggy beim Tierarzt vorgestellt. Meine Vermutung hat sich bestätigt. Alles ist gut. Marie hat das Kittenzimmer geputzt, desinfiziert und abschliessend das Ozon Gerät laufen lassen. Am Sonnabend wird Emma mit ihren Babys einziehen.

29.05.2020: Die Laborergebnisse von Anna sind eingetroffen. Anna nähert sich allmählich wieder den Normalwerten. In 14 Tagen wird Anna erneut kontrolliert. Eine Behandlung ist nicht erforderlich.

30.05.2020: Freizeit wird völlig überbewertet. Wir streichen den ganzen Tag die Balken für das neue Katerfreigehege. Da die Farbe etwas antrocknen muss, bevor die zweite Schicht aufgetragen wird, nutzen wir die Zeit und reparieren den Bachlauf im Mädelfreigehege. Zwischendurch durfte Emma mit ihren Babys in das Kittenzimmer umziehen. Ich habe anschliessend geputzt, desinfiziert und den Sturdy für Ilse vorbereitet. Emma ist eine extrem saubere Katze. Ich hatte noch nie so wenig Arbeit. Danke Emma. Abends sind Ilse und Steffi eingezogen. Für die Mädels beginnt die Zeit der Wurfvorbereitung. Steffi bekommt ihre Babys eine Woche nach Ilse und ich träume davon, dass Ilse und Steffi ihre Babys gemeinsam aufziehen.

31.05.2020: Emma hat sich im Kittenzimmer eingerichtet und kümmert sich liebevoll um ihre Kinder. Die kleinen Racker sind bereits gut unterwegs und möchten gelegentlich das Nest verlassen. Emma ist gut mit "aufräumen" beschäftigt.  Die Schwellung an der Kastrationsnaht von Maggy ist gut zurückgegangen. Buddy und Andy haben sich geeinigt. Buddy bleibt Chef der Katergruppe und hat Andy zum "Abteilungsleiter" befördert. Arthur und Vito haben begriffen, dass sie noch etwas auf "ihre Zeit" warten müssen. Anton ist es egal und der Frieden in der Katergruppe ist wiederhergestellt.

April 2020 - News of Maine Coon Castle

01.04.2020: Ilse und Vito sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Vito bemüht sich sehr um die Gunst von Ilse. Die kann sich nicht entscheiden, ob sie ihn gut findet oder doch lieber verprügelt. Vito ist noch sehr unerfahren und absolut vorsichtig. Ein köstliches Schauspiel - besser als Kino.

02.04.2020: Marie war mit Zeus bei unserem Tierarzt zur Nachbehandlung. Die Untersuchung und das Kontrollbild vom Röntgen ist erfreulich. Sein Zustand ist deutlich besser. Die Laborergebnisse von Andy liegen vor. Alles ist im Normbereich. Anett hat die M2 & N2 Linge entwurmt.

04.04.2020: Mary lässt Linus nun oft allein. Sie möchte im Freigehege klettern und sich sonnen. Marie nimmt Zeus zwei Mal täglich mit zu seinen Kumpels. Zeus liebt es, wenn er in der Sonne dösen kann.

05.04.2020: Zeus hatte heute Morgen erhöhte Temperatur und Gewicht verloren. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Anett hat für Zeus frisches Fleisch eingekauft und der hat sich beim Fressen mit lautem Schnurren bedankt. Hey Ihr - Zeus gibt einen aus! Fleisch für ALLE. Meine kleine Mascha hat etwas abgenommen, ABER das Fleisch von der zweibeinigen Katzenmama hat sehr gut geschmeckt.

06.04.2020: Zeus ist heute gut drauf und Marie hat ihn am Vormittag und am Nachmittag mit zu seinen Kumpels genommen. Der Bursche geniesst es, sich im Freigehege zu sonnen. Es ist warm und ich muss auf Yaron aufpassen. Wir dürfen nicht mehr so weit laufen. Yaron hat auf dem Rückweg einige "Abkühlungspausen" benötigt.

07.04.2020: Zeus hat wieder Fieber, Marie war mit ihm beim Tierarzt. Zeus bleibt heute in seinem Zimmer und wird abwechselnd von uns besucht und bekuschelt. Nachts fällt mir Anna auf. Sie hechelt und ist unruhig. Anja merkt, dass es ihrer Schwester nicht gut geht und kümmert sich liebevoll um alle Babys.

08.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur aber Gewicht verloren. Sind es die entwässernden Medikamente? Anna hat erhöhte Temperatur und ist sehr ruhig. Anett war mit ihr beim Tierarzt. Die allgemein Untersuchung und das Röntgen ergaben keinen Befund. Es wurde ein grosses Blutbild gemacht und Anna behandelt. Wir warten auf die Laborergebnisse. Zeus hat heute sehr schlecht gefressen. Ich mache mir grosse Sorgen um meinen Jungen. Abends habe ich mich zu ihm gesetzt. Einen Haps für Papa, einen Haps für Mama, einen Haps für... Zeus hat gut mitgespielt. Wohl eher mir zu Liebe.

09.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur und etwas zugenommen. Anett und Marie waren mit Zeus und den M2 Lingen beim Tierarzt. Zeus wurde untersucht und nachbehandelt. Das Röntgenbild zeigt eine weitere deutliche Verbesserung. Ich habe dennoch kein gutes Gefühl. Die M2 Linge wurden untersucht und erhielten ihre erste Impfung. Alle waren gaaanz tapfer. Der Befund von Anna ist eingetroffen. Das Blutbild zeigt hohe Entzündungswerte. Anna ist jedoch fieberfrei und sehr agil. Sie kümmert sich wieder liebevoll um die Babys. Am Samstag erfolgt ihre weitere Behandlung.
Linus ist heute zu Xara umgezogen. Er wird diesem wunderschönen CastleGirl ordentlich auf den Zeiger gehen und ihr ein guter Kumpel sein. Linus ist bei allem, was er macht, sehr überlegt und vorsichtig. Der typvolle Maine Coon Junge spielt und kuschelt gern. Ein kleiner Teddybär, der sehr gern von Menschen verwöhnt wird. Wir wünschen euch eine wunderbare, lange Kuschelzeit bei bester Gesundheit.

10.04.2020: Matze hat stark abgenommen, ist etwas matt, aber fieberfrei. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Abends hat Matze sein Gewicht gehalten und ist mobil.

11.04.2020: MCC Shuttle mit Zoey, Zeus, Anna und Matze zum Tierarzt. Die Rasselbande wurde ja nach Wehwehchen nachbehandelt.

12.04.2020: Zeus hat sein Gewicht gehalten und hat Normaltemperatur. Ich habe ihn mit zu den Jungs ins Katergehege genommen. In der Gruppe schmeckt es offensichtlich besser. Zeus hat ordentlich reingehauen und Pluspunkte bei seinen Kumpels gesammelt, weil ich zusätzlich Thunfisch mitgebracht habe. Schon morgens Leckereien... Es ist ein wunderschöner, warmer "Frühsommertag". Ich habe Zeus bis abends in der Gruppe gelassen und habe oft nach dem Rechten geschaut. Matze will ein RIESE werden. Der Kleine hat ordentlich gefressen und alles wieder aufgeholt. Steffi und Vito sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Steffi hat mächtig gezickt. Vito hat sich Tipps von Buddy geben lassen. Nach sehr kurzer Zeit schrie Steffi den "Treffer" durch das ganze Haus. Training ist alles! Abends springt Zeus aus dem Caddy und stellt sich auf die Waage. Anschliessend hinlegen zum Fiebermessen und dann artig auf die Tabletten warten. Es funktioniert wie bei Nora - ohne Zirkus. Ein toller, gelehriger Katermann. Tja und Yaron? Meinem Freund war es heute zu warm. Er hat beim Spaziergang abgekürzt und sich lieber im Schatten knuddeln lassen.

13.04.2020: Zeus hat etwas abgenommen, aber Normaltemperatur. Er war den ganzen Tag bei den Jungs im Katergehege. Die M2 und N2 Linge haben sehr gut zugenommen.

14.04.2020: Marie war mit Zoey, Zeus und Anna beim Tierarzt. Zoey wurde kontrolliert. Bei ihr sieht es gut aus. Zeus und Anna wurden untersucht, nachbehandelt und es wurde ein grosses Blutbild zur Kontrolle gemacht. Alle werden am Donnerstag wieder behandelt. Zeus fühlte sich heute nicht recht wohl. Ich habe ihn mittags aus der Katergruppe geholt und in sein Einzelzimmer gebracht. Zeus hat stark abgenommen. Ob er die Behandlung nicht gut verträgt? Die M2 und N2 Linge übertreiben es ein Wenig. Die Rasselbande tobt und räumt das Zimmer um. Es wird Zeit, dass die Flummies in die Stube umziehen.

15.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur, aber über Nacht weiter stark abgenommen. Zeus macht einen matten Eindruck. Marie ist mit ihm zum Tierarzt gefahren. Die Laborergebnisse sind da und zeigen ENDLICH einen deutlichen Hinweis. Zeus hat wohl eine Herzmuskelentzündung. Morgen früh fahre ich zu einer weiteren Untersuchung in die Tierklinik. Nachmittags hat Marie Emma, Daisy und Hana beim Tierarzt vorgestellt. Bei Hana wurde nach Babys geschaut. NIX! Ach Hana... Bei den beiden jungen Mädels haben mich fühlbare Verdickungen an einigen Zitzen beunruhigt. Entwarnung. Es ist wahrscheinlich hormonell bedingt und nicht behandlungswürdig. Abends hat Zeus Normaltemperatur und weiter abgenommen. Ich muss zusehen, wie der Junge abbaut. Egal was ich hinstelle. Zeus schaut, schnüffelt und frisst mir zu liebe ein, zwei Bröckchen. Es ist ein Jammer! Gegen 21 Uhr habe ich mich zu Zeus gesetzt. Ich habe ihm "alte Geschichten" erzählt. Von seiner Geburt und seinen Erfolgen bei Ausstellungen. Es war ein Monolog. Zeus hat nur müde geblinzelt. Ich habe das Licht gelöscht und ihn sanft gestreichelt. Zeus hat sich an mich gekuschelt und leise geschnurrt.

16.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur und nachts "nur" 30g abgenommen. Ich bin mit ihm zur weiteren Diagnostik in die Tierklinik gefahren. Zeus wurde geröntgt und es wurde ein Ultraschall gemacht. Das Herz zeigte leichte Veränderungen, die Dr. Popp dem krankheitsbedingtem Dauerstress zuschrieb. Eine klare, eindeutige Diagnose konnte letztlich nicht gestellt werden. Wir haben die weitere Behandlung besprochen und ich bin mit Zeus nach Hause gefahren. Zeus bekam seine Tabletten und hat sich nach einer halben Stunde mehrfach heftig übergeben. Nach Rücksprache mit Dr. Popp habe ich Zeus in die Tierklinik gebracht und stationär aufnehmen lassen. 18:30 Uhr habe ich mich nach Zeus erkundigt. Er war fieberfrei, aber etwas matt. Wir haben besprochen, wie die weitere Behandlung am Freitag erfolgen soll. 19:30 Uhr hat Dr. Popp mich informiert, dass Zeus dramatisch abbaut und es fraglich ist, ob er die Nacht in der Klinik überlebt. Ich bin mit Anett in die Tierklinik gefahren.

 

Wir haben Zeus of Maine Coon Castle UNSEREN Jungen auf seinem letzten Gang begleitet. Zeus durfte schmerzfrei und in Würde in unseren Armen seinen Gang über die Regenbogenbrücke antreten. Ein wunderbarer, stolzer CastleBoy ist gegangen. Zeus wir werden dich nie vergessen. Es ist sehr ruhig im CastleLand.


17.04.2020: Wir bemühen uns um "Normalität" und lenken uns mit Arbeit ab. Ich habe den Rasen im Freigehege der Mädels kultiviert und neu eingesät. Marie hat die Stube geputzt und desinfiziert.

18.04.2020: Die M2 & N2 Linge sind in die Stube umgezogen. Die Maine Coon Babys von Anja und Anna untersuchen das Zimmer genau. Die kleinen Kobolde toben und klettern. Anja und Anna beobachten das Treiben mit Gelassenheit. Ab und an machen die Kleinen einen Tankstop bei Anna. Anna ist für alle da... Wir brauchen kein Kino - wir erleben das unmittelbar!

19.04.2020: Ich veranstalte einen Grossputz für Yvonne. Ein "fauler Sonntag" wird völlig überbewertet. Schrubben, desinfizieren und den Sturdy für Yvonne herrichten. Es lenkt wunderbar ab. Zeus, mein Junge du fehlst mir! Am späten Nachmittag ist Yvonne umgezogen und hat das Zimmer untersucht. Ja, mein Mädel das kennst du alles. In dem Sturdy wurdest du selbst geboren und hinter dem Schrank hast du als Baby gern gespielt. Der Sturdy ist für Yvonne uninteressant. Kuscheln und Stängeln ist wichtiger. Lauthals fordert sie ihre Streicheleinheiten ein.

20.04.2020: Eine Nacht mit Yvonne. Sie war sehr aufgeregt und hat ewig gebraucht, bis sie eingeschlafen ist. Ich war mit Anna in der Tierklinik zur Diagnostik. Das Blutbild zeigte eine deutliche Verbesserung. Die Entzündungswerte sind im Normbereich. Die Urinuntersuchung zeigte Veränderungen, aber die Nieren waren im Ultraschall in Ordnung. Anna bekommt ihre Medikamente weiter und in einer Woche wird der Urin kontrolliert. Marie war mit Zoey zur Weiterbehandlung beim Tierarzt. Bei Zoey wurde eine Dränage am Schwanz gelegt und sie "darf" nun vorerst einen Halskragen tragen. Prinzipiell findet Zoey das doof, aber... allein in der Küche, ab und zu ein Extraleckerli und zusätzliche Streicheleinheiten - DA kann man so einen Kragen schon ertragen. Lea ist heute wie ein Schatten. Nachdem ich die Neuansaat im Mädelfreigehege gegossen hatte, haben wir lange gekuschelt. Immer wieder hat Lea mich aufmerksam angeschaut und sich schnurrend an mich gekuschelt. Ja, meine Königin, mein Herz ist schwer... Yvonne hat das Procedere der Wurfvorbereitung schnell verinnerlicht und fordert nachdrücklich ihre Privilegien ein. Sie ist unglaublich. Das Mädel strahlt die Schönheit und Wärme einer werdenden Mutter aus. Yvonne durchläuft eine Metamorphose. Von einer Kratzbürste zur anschmiegsamen Kuschelprinzessin die vieeeel Aufmerksamkeit möchte.

21.04.2020: Ist Isa rollig? Hmm... Eigentlich schon. Sie ruft seit zwei Tagen nach einem Prinzen. Ich lasse Isa und Vito in das Hochzeitszimmer einziehen. Isa schaut sich Vito an. Sie schaut, schnüffelt und fängt an den armen Kerl zu verprügeln. Ich "rette" Vito und bringe Isa zurück in das Freigehege. Ihre Rolligkeit ist abrupt beendet. Sie behält ihre Jungfräulichkeit.

22.04.2020: Anett war mit Zoey und Daisy beim Tierarzt. Bei Zoey wurde der Verband gewechselt. Es sieht gut aus, aber die "Tute" bleibt. Bei Daisy sind uns massive Veränderungen der Milchleiste aufgefallen. Teilweise sind abszessartige Abkapselungen an den Zitzen zu fühlen. Entwarnung... wahrscheinlich nuckelt sie selbst oder eine ihrer Gefährtinnen an den Zitzen. Wir werden das beobachten.

24.04.2020: Wir waren mit den N2 Lingen und Daisy beim Tierarzt. Daisy wurde kontrolliert. Eine Behandlung ist nicht erforderlich. Die N2 Linge wurden untersucht, gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Die Kleinen waren alle sehr tapfer und haben keinen Zirkus gemacht. Brave, gut erzogene, tapfere, wunderschöne, weltbeste, phänomenale... CastleKinder. Mary will ihre Medizin nicht nehmen. Diskutieren bringt da nichts. Ich habe es später versucht und das Mädel war so gnädig. Die Augen! Mary hat unwahrscheinlich "sprechende" Augen.

25.04.2020: Das Bett von Anett ist klatschnass. Ist die grosse Fruchtblase von Yvonne geplatzt? Sie mautzt und schmiert... Anett kümmert sich um Yvonne. Die N2 Linge sind etwas matt, haben aber nicht abgenommen. Sie verkraften ihre Erstimpfung gut. Anett "bewacht" Yvonne und ich repariere im Katerhaus kleinere Schäden. Arthur und Vito muss ich in das Freigehege sperren. Die Kerle lassen mich nicht arbeiten und verschleppen mein Werkzeug. Tja Yvonne... nix mit Fruchtblase. Das Erdferkel hat tatsächlich in das Bett von Anett gepinkelt. Die zweibeinige Katzenmutter Anett nimmt sie auch noch in Schutz. Weiber...

26.04.2020: Heute ist der 65 Tag der Trächtigkeit. Yvonne hat heute Wurftag. Das Mädel ist sehr anschmiegsam, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie heute Babys bekommt. Wir warten und Yvonne wartet tiefenentspannt mit.

27.04.2020: Die Babys von Yvonne putzen sich noch. Yvonne frisst Unmengen an Futter und möchte nicht allein sein. Yaron ist mit mir eine sehr grosse "Kontrollrunde" gegangen und ist anschliessend sehr zufrieden eingeschlafen. Schnarcht der Bursche leise? Alle Babys sind munter und haben gut zugenommen. Yvonne... Babys? Wir warten...

28.04.2020: Eine Nacht mit Yvonne. Gegen 3 Uhr mautzt und scharrt es. Augen auf! Es geht los! Wo ist das Mädel? Ich glaub es nicht... Yvonne hat in das Zimmer gepullert und gekackt. Der Kot hat eine wunderbare, feste Konsistenz. Anett schläft und ich hole den Eimer zum Wischen. Yvonne hat einen neuen Fan gewonnen. Wie sie dasitzt, den Kopf schuldbewusst hängen lässt und mich von unten anschaut. Ach... komm her du blöde Nuss. Schnurrend legt sie sich neben mich und wir schlafen ein. Ein bisschen Nacht ist noch übrig. Am Morgen hat Anna brav ihre Urinprobe abgegeben und Marie hat sie in die Tierklinik zur Untersuchung gebracht. Die Werte sind deutlich besser und Anna muss nicht weiter behandelt werden.

29.04.2020: Yvonne ist sehr unruhig und möchte nicht allein sein. Wenn ich den Raum verlasse, dann dauert es nicht lange und sie ruft laut. Natürlich schaue ich sofort nach ihr. Die Serie der "Fehlalarme" nervt allmählich. Die M2 und N2 Linge toben nun durch die Stube und die Küche. Es sieht köstlich aus, wenn sie auf den Fliesen bremsen wollen. 22 Uhr... Yvonne... Babys??? Gegen 23:15 Uhr meldet sich Yvonne lautstark. Die Wehen beginnen. Sie möchte Aufmerksamkeit und Zuspruch.

30.04.2020: Yvonne bekommt Babys! Ab 0:43 Uhr hat sie heftige Wehen. Yvonne ist sehr unruhig und hat alles vergessen, was wir geübt haben. Sie stützt sich nicht gut ab, findet keinen rechten Halt, lässt sich nicht helfen und verlässt den Wurfsturdy. Yvonne möchte ihre Babys im Katzenklo bekommen! Das kann ich natürlich nicht zulassen. Ich hole ein sauberes Katzenklo und desinfiziere es. Eine Decke und eine Wickelunterlage komplettieren die "Behelfswurfbox". Yvonne ist zufrieden und übt abstützen. Nun lässt sie sich auch helfen. 2 Uhr setzen heftige Wehen ein. Yvonne hat Schmerzen und nun erinnert sie sich auch an unsere Übungen und lässt sich helfen. Was da kommt ist riesig. Kann das Mädel das schaffen? Muss ich zum Tierarzt? Yvonne ist tapfer und lässt sich geduldig unterstützen. 2:30 Uhr wird ein riesiger Junge mit 168g tot geboren. Der wunderbare, Katermann ist im Geburtskanal gestorben. Yvonne legt sofort nach und 2:35 Uhr kommt Oskar zur Welt. Nach der Erstversorgung von Oskar dürfen wir wieder einmal einen besonderen Moment erleben. Yvonne bestaunt und untersucht ihren Oskar. Sie schaut abwechselnd Oskar an und blickt fragend zu mir. Ja, mein Mädel... das ist DEIN Oskar. Yvonne beginnt ihn schnurrend zu putzen. Um 3 Uhr wird Olga schnell und schmerzfrei geboren. Yvonne betütelt ihre Schätze sehr liebevoll. 4:15 Uhr habe ich für Yvonne und ihre Kinder das Lager frisch hergerichtet und dann... etwas von der Nacht war noch übrig.
Gegen 8 Uhr wollte ich Yvonne mit ihren O2 Lingen in den bequemen Wurfsturdy umziehen lassen. Wollte... Yvonne besteht auf das "kuschelige" Katzenklo. Das wird lustig... Ich bin gespannt, womit mich das Mädel noch überrascht. Am Nachmittag habe ich Marie mit Daisy in die Tierklinik geschickt. Untersuchung, grosses Blutbild und Kontrollultraschall - bei Daisy sich eine Mastitis entwickelt. Die kleine Schönheit zieht nun für zwei Tage in ein Einzelzimmer zur Beobachtung ein.

Was wird mir von dem Monat immer in Erinnerung bleiben? Zeus! Mein Junge du fehlst mir.

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour