• NEWS of Maine Coon Castle

November 2018 - News of Maine Coon Castle

01.11.2018: Anett war mit Nicky und Suse zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Werner, der kleine Dreikäsehoch, ist Hahn im Korb. Er darf sich bei den grossen Mädels alles erlauben. Selbst seine Oma Frieda schaut nur kritisch, wenn er ihr die Lieblingsleckerlis wegfrisst. Das sollte sich mal wer anders erlauben! Daireen tobt und spielt oft mit Werner. Zarina schaut etwas wehmütig zu und geniesst es, wenn Daireen ihr Aufmerksamkeit schenkt.

03.11.2018: Sensationell! Das Zahnfleisch von Suse ist sehr gut abgeheilt. Unsere Tierärzte haben ein "Wunderheilmittel" eingesetzt. Wenn Anett ihr das Zahnfleisch mit der Paste einreibt, dann bleibt Suse ohne Zirkus stehen und sperrt den Schnabel auf. Sie kneift die Augen zu und bläst durch die Nase - das Zeug muss sehr ekelig schmecken. Tja Suse, nur wenn es ekelig schmeckt oder brennt hilft es. Ein tolles, geduldiges Mädel!
Alle Maine Coon Damen mussten heute Nachmittag in ihrem Zimmer bleiben und durften nicht in das Freigehege. Heute gehörte das Freigehege YARON! Mein Kumpel sauste durch das Areal und probierte die hohen Kletterbäume aus. Ich wusste nicht, dass Yaron zu 99% aus Flüssigkeit besteht. Der Bursche hat markiert wie ein Wilder. Hier und da und dort noch... Die Mädels haben viel zu untersuchen.

04.11.2018: Zita ist sehr unruhig und sucht einen ruhigen Platz. Sie wird doch nicht? Zita hat leichte Kontraktionen und wir kümmern uns sofort um sie. Zita soll Ende November Mama werden. Es ist viel zu früh, wird das ein Abort? Zita tut mir leid. Ich bereite schnell den Wurfsturdy vor. Zita zieht mit Anett um und ich schaue ab und an nach den Beiden. Zita hat sich in den Sturdy gelegt und hält mich fest, wenn ich sie besuche. Mädel... komm runter. Ich weiss, wie gern du Mama bist. Jetzt hätten deine Kleinen keine Chance! Ich lenke mich mit kleinen Reparaturen im Freigehege ab. Die Mädels haben "Hausarrest" und Yaron hilft mir. Mein Grosser findet das Gehege ohne "Spielzeug" doof. Ich hole seine Dauerfreundin Maika dazu und kann nicht mehr arbeiten. Ich muss guggen... Maika und Yaron! Es ist unglaublich, wie die kleine Motte den grossen Kerl im Griff hat. Yaron wird zum Gentleman und lässt sich von Maika dirigieren. Am späten Abend hat sich Zita etwas beruhigt. Ich weiss, dass noch lange nicht alles Gut ist ABER... wir hoffen! Tja, Lea, heute darfst du nicht mitkommen.

05.11.2018: Eine unruhige Nacht mit Zita... Zita wechselte vom Wurfsturdy ins Bett und zurück. Hin und her, mauz, miau - komm schnell her. Ich habe mich spät in der Nacht mit Zita geeinigt und ein grosses Handtuch in mein Bett gelegt. Das Mädel hat sich in meinen Arm verkrallt, sich schnurrend eingekuschelt und ist ENDLICH eingeschlafen. Früh war Anett mit Werner beim Tierarzt. Werner wurde untersucht, hat seine Zuchteingangsuntersuchung absolviert und bekam seine zweite Impfung.
Liebe Züchterkollegen, ich freue mich, dass einige von euch meinen Blog lesen - DANKE. Ich möchte eine stets wiederkehrende Frage beantworten. JA! Die Zuchteingangsuntersuchung erfolgt VOR der zweiten Impfung. Die Ergebnisse sind sonst verfälscht. Das trifft auch auf Tot Impfstoffe zu.
Zita hat sich deutlich beruhigt. Die Wehen sind abgeklungen und der Ausfluss hat aufgehört. Ich weiss, dass es unter Umständen noch nicht überstanden ist. Wenn sich die Situation weiter positiv entwickelt, dann werde ich mit Zita am Freitag zum Ultraschall gehen. Zita ist nicht gern allein. Abends habe ich Lea und Nora wieder mit hochgenommen. Tja Lea... meine Königin ist ein Traum! Instinktsicher hat sie erkannt, dass mit Zita etwas nicht stimmt und sie liebevoll bemuddelt und geputzt. So viel Zuwendung von Lea! Zita hat sich gestreckt und gedreht. Sie hat die Sonderbehandlung sichtbar genossen. Nora geht das am Ar... vorbei. Sie hat ihre Leckerlis eingefordert und ist dann auf ihren Lieblingsschlafplatz, ganz oben auf der hohen Kratzsäule, verschwunden.

06.11.2018: Werner hat die Impfung gut verkraftet. Er hat sehr gut zugenommen und tobt wie irre mit Daireen. Der Zustand von Zita hat sich deutlich gebessert.

07.11.2018: Schau mir in die Augen Kleines. Eli, der Charmeur, ist mit Peggy in das Hochzeitszimmer eingezogen. Eli ist ein stattlicher, junger Katermann geworden und hat seine Manieren deutlich "verbessert". Peggy wird nun zur Frau und eventuell bald Mama. Wir sind sehr gespannt auf die Babys. Nun weiss ich, warum Suse von den anderen gejagt und verhauen wird. Suse pinkelt die Kuschelkissen voll und bekommt ordentlich den Pelz verhauen, wenn sie dabei erwischt wird. Das Muster kenne ich aus dem Katerhaus. Zeus hatte die gleiche Macke und wurde von den Jungs dafür vermöbelt.

08.11.2018: Nora hat wohl ihre Pille ausgespuckt und ist nun rollig. Meine Zirkusmaus ist unglaublich schmusig und laut. Lea ist hochgradig genervt, wenn sich Nora im Bett zwischen uns drängt. Tja... Lea... da müssen wir durch. Nora kennt keine Gnade. Sie legt sich quer über Lea und tätzelt mir im Gesicht herum. Mensch Nora! Wir wollen schlafen...

09.11.2018: Schlitzohr Eli hat es geschafft. Peggy läuft ihm mauzend hinterher und sucht seine Nähe. Gönnerhaft macht Eli etwas Platz, damit sie sich neben ihn legen kann. Peggy "darf" ihn putzen. Buddy, Zeus und Andy haben Eli offensichtlich ALLE "Tricks" verraten.

10.11.2018: Es kreischt und jammert. Suse hat mal wieder gepinkelt und bekommt von A'Lena und Filly eine Lektion. Tja, Suse, da kann und will ich dir nicht helfen. Oder doch? Filly ist abrufbar und lässt von Suse ab, als ich sie rufe. A'Lena ist da etwas anders... Wie ein Grossinquisitor drischt sie auf Suse ein. Ich greife mir mein Lenchen und schaffe sie in das Freigehege. Suse erholt sich recht schnell und... DAS glaub ich doch nicht! Stänkert mit Werner, Daireen und Coco. So nicht. Ich schaffe Suse auch in das Freigehege und schaue zu, wie A'Lena sie jagt. Suse "rettet" sich auf den Kratzbaum und Lenchen lässt sie nicht mehr herunter. Siehsde Suse - so fühlt sich das an.

11.11.2018: Ich habe gemeinsam mit Zita den Wurfsturdy für Fleur vorbereitet. Während ich geputzt und geräumt habe, hat Zita mir wertvolle Hinweise gegeben. Zita hat erzählt ohne Ende. Als wir fertig waren hat Anett Fleur geholt. Zita hat Fleur ALLES haarklein erzählt. Ich glaube Fleur war von dem Gequatsche etwas genervt. Auf jeden Fall verstehen sich die werdenden Mütter.

12.11.2018: Werner hat heute seine Tollwutimpfung bekommen.

13.11.2018: Hana topt wieder einmal alles was ich bisher erlebt habe. Hana hat sich unsterblich in ihren Enkelsohn, den kleinen Werner, verliebt. Werner wird geputzt und bespielt. Wenn Werner meint, dass er nun sauber genug ist, dann wird Werner zwangsgeputzt. Hana übertreibt die Sache etwas. Als sie Werner im Genick fasst und ihn wegträgt... Nun, tragen ist die falsche Beschreibung. Werner ist zu gross und Hana schleift den quietschenden Werner über den Boden. Damit Hana den Schädel etwas frei bekommt, habe ich sie in das Freigehege geschickt. Das war FALSCH! Nun beschwert sich Werner lautstark und sucht SEINE Hana. Coco und Steffi wollen den Kleinen trösten. Das interessiert Werner nicht. Was sind schon zwei halbe Hühner gegen eine Omi Hana? Ich hole Hana zurück und... Es ist schöner als Kino! Solche Filme kann ein Regisseur nicht drehen. Wir haben Fleur und Zita rasiert. Die Mädels waren brav und haben die Prozedur ruhig über sich ergehen lassen.

15.11.2018: Werner rockt den Laden! Alle Mädels tanzen nach der Pfeife von dem Kleinen. Alle? Seine Mutter Filly kann er nicht beeindrucken. Egal wie Werner sich bemüht. Filly führt ein strenges Regiment und hält Werner fern. Aber da ist ja noch Hana... Selbst Frieda lässt sich von ihm die Leckerlis wegfressen und putzt ihn noch dabei. Ich müsste Lea nachts wieder in der Mädelgruppe lassen. Wenn ich abends nach der Leckerlirunde aus dem Mädelzimmer gehe, dann sitzt sie auf dem Siteboard neben der Tür und schaut mich wehmütig an. Ist das dein Ernst? muss ich hierbleiben? Ach Lea... komm - noch eine Nacht.

16.11.2018: Yaron macht das Treiben verrückt. Er mault in seinem Zimmer und pinkelt in die Ecken. Wenn ich mit ihm schimpfe, dann schaut mein Kumpel mich mit grossen Augen an und köpfelt schnurrend. Das soll wohl heissen... Hab dich nicht so, wisch auf und lass uns spazieren gehen. Züchten ist pure FREUDE!

17.11.2018: Maine Coon Castle on Tour. Eine "Delegation ist zur Internationalen Rassekatzenausstellung des Vereins Felidae e.V., im Rahmen der Heimtiermesse ANIMAL in Stuttgart gefahren. Ich halte die Stellung im Castleland und bin gespannt, was die Mädels ohne Chef erreichen. Ein Bericht, wie immer, in der entsprechenden Rubrik.

18.11.2018: Fleur und Zita geniessen meine Aufmerksamkeit bei der Wurfvorbereitung. Die Mädels gehen sehr rücksichtsvoll miteinander um. Zita ist sehr ruhig und entspannt geworden. Ich hoffe, dass alles gut wird und die Babys gesund zur Welt kommen.

19.11.2018: Wenn Yaron spazieren geht und die rolligen Mädels hört, dann wird er immer ganz wuschig. Heute war es nun endlich so weit. Yaron hat Damenbesuch. Suse ist in sein Zimmer eingezogen und möchte gern Katzenfrau werden. Suse ist keine "feine Dame"! Sie ignoriert Yaron und untersucht sein Zimmer gründlich. Suse markiert jede - wirklich JEDE - Ecke des Zimmers. Yaron läuft ihr hinterher, erzählt ihr dabei sein ganzes Leben und markiert über ihre Stellen. Die "Wasserspiele" sind eröffnet. Guter Sex ist schmutzig. Aber SO schmutzig? Fleur und Zita sind sehr entspannt und freuen sich über ihre abendlichen Leckerlis. Fleur hat dabei eine drollige Macke entwickelt. Wenn ich die Dose wegstellen möchte, dann legt sie eine Vorderpfote auf den Rand und schaut mich ernst an. Na! Komm gib uns mehr von dem guten Stoff... Das geht zwei, dreimal so und dann gibt sie Ruhe. Gegen 23 Uhr gellen die ersten Lustschreie von Suse durch das Haus und Anne bellt. Yaron ist vom Reden zum Handeln übergegangen und hat "getroffen".

20.11.2018: Warten auf Fleur... Sie geniesst es, wenn ich ihr meine Hand auf das pralle Bäuchlein lege. Uschi ist rollig und drängt sich den anderen Mädels in der Stube auf. Keine hat erbarmen und tröstet. Dreikäsehoch Werner macht sich doch tatsächlich an dem Mädel zu schaffen. Uschi geniesst es und lässt sich von Werner rupfen und putzen.

21.11.2018: Fleur und Zita haben gemeinsam im Wurfsturdy geschlafen. Zita ist deutlich unruhiger als Fleur. Zita weiss offensichtlich mehr als ich. Sie putzt und stängelt ihre Freundin. Wie immer habe ich mir den Wecker gestellt und schaue nach den Mädels. 4h - Alles ruhig und die Mädels schlafen... 4:30h mauzt Fleur laut und Zita kommt aufgeregt zu mir. Komm schnell, Fleur bekommt Babys! Als ich zum Sturdy komme hat Fleur bereits das erste Baby ausgetrieben und BEIDE Mädels kümmern sich vorbildlich um Xenia. Ein unfassbar schöner Anblick. Diese Ruhe, diese Sorgfalt, diese Liebe... Diese Momente sind ein Geschenk. 7:30 Uhr wird Xaver geboren. Fleur und Zita schauen mich erwartungsvoll an. Mach mal... wir sind mit Xenia beschäftigt. Als der kleine Xaver sich bei der Erstversorgung mit kräftiger Stimme meldet, kommt Fleur angeflitzt. Der ist MEINE! Gib schnell her... glücklich putzen Fleur und Zita ihren Jungen. ABER dann... soll es das gewesen sein? Ich meine, dass Fleur noch Babys trägt. Wenn Fleur bis morgen früh keine weiteren Babys bekommt, dann werde ich mit ihr zur Kontrolle zum Tierarzt fahren.
Queen Uschi ist mit Andy in das Hochzeitszimmer eingezogen. Uschi hat sich sofort in Andy verliebt. Dem Grossen ist diese stürmische Zuneigung nicht geheuer. Uschi schmeisst sich Andy an den Hals und lässt ihn nicht in Ruhe. Na, ich bin gespannt.

22.11.2018: Fleur und Zita hatten eine entspannte und ruhige Nacht mit den Babys. Ich habe weniger gut geschlafen, weil ich regelmässig nach Fleur geschaut habe. 8 Uhr bin ich mit Fleur zum Tierarzt gefahren. Fleur wurde geröntgt und meine Vermutung bestätigte sich. Fleur trägt noch zwei Babys. Als wir wieder zu Hause waren habe ich die Medikamente gespritzt und um 9:20 Uhr wurde Xylon geboren. Zita, ach meine Zita... Sie hat sich rührend um Fleur und die Babys gekümmert. 11:10 Uhr war das Werk vollbracht und Fleur hat Xandra geboren.

23.11.2018: Warten auf Zita... Steffi und Eli sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Eli weiss, wer fick... will muss freundlich sein und hat sich als Gentleman nett vorgestellt. Steffi war sofort beeindruckt und liess sich gern auf den Burschen ein. Die Geduld von Heisssporn Eli ist SEHR begrenzt. Bereits nach 30 Minuten gellten die ersten Lustschreie von Steffi durch das Haus. Yaron macht mir Sorgen. Mein Kumpel nimmt kontinuierlich ab. Obwohl ich Yaron täglich kämme, ist sein Fell fettig und struppig. Yaron ist fieberfrei und agil. Bisher haben alle Untersuchungen keinen Befund ergeben. Ich habe mich abends zu meinem Grossen gesetzt und ihm die Bissen in den Mund gezählt. Das ging ganz gut.

24.11.2018: Zita muddelt. Ich habe diese Nacht ein paarmal nach ihr geschaut. Zita lag eng an Fleur gekuschelt und schlief. Zita... Babys??? Ich wollte Yaron sein Frühstück servieren. Mein Freund hat das ganze Abendbrot wieder erbrochen. Ich bin mit ihm zum Tierarzt gefahren. Und??? Wieder nichts! Kein Fieber, Kein Tastbefund, alles Bestens. Yaron hat etwas gegen Übelkeit bekommen und darf nun erst einmal Schonkost fressen.

25.11.2018: Warten auf Zita... Yaron schläft heute viel und möchte nicht spazieren gehen. Von jetzt auf Gleich - ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Anlass gehen sich Zita und Fleur hefig an. Das Fell fliegt und ich habe Mühe die beiden Kampfweiber zu trennen. Zita muss umziehen. Fleur und ihre Babys brauchen Ruhe und auch Zita muss sich auf die Geburt vorbereiten.

26.11.2018: Warten auf Zita... Yaron frisst mit Appetit, aber sehr wenig. Ich gebe ihm früh und abends ReConvales Tonicum. Nachmittags sind wir eine Pullerrunde gegangen und anschliessend habe ich Maika zu Yaron gebracht. Die Beiden. Da braucht man keine Glotze. Einfach schön!

27.11.2018: Warten auf Zita... Heute ist der 69zigste Tag der Trächtigkeit und ich mache mir ernsthaft Sorgen. Zita geht es gut. Sie hat keine Temperatur und geruchlosen Ausfluss. Sie hatte am Anfang des Monats fast eine Fehlgeburt. Was ist mit den Babys? Zita ist so gern Mama. Ich wünsche mir für sie, dass ihre Kinder leben.

28.11.2018: Anett hat die Nachtwache bei Zita übernommen. 1:40 Uhr kam das erste Baby. Das Erste Mädel ist tot zur Welt gekommen. Zita tat mir sehr leid. Sie war unfassbar traurig. Ich hätte fast mit geheult. Die Augen von Zita.... Dann kam ein Junge und wir konnten ihn reanimieren. Das Gleiche bei seiner Schwester. Unser geduldiges Ausharren bei Zita war richtig. Ohne unsere schnelle Hilfe wären alle Babys gestorben. Zita ist eine glückliche und stolze Mama.
Hana soll nächste Woche Babys bekommen. Hana ist stattlich und benimmt sich... wie Hana. Sie ist immer ruhig, freundlich und vor allem dem Jungvolk zugetan. Ich glaube nicht, dass Hana wirklich trächtig ist und war mit ihr beim Tierarzt zur Kontrolle. Hana ist nicht trächtig. Hana hat den Status von Frieda. Sie wird immer bei Maine Coon Castle leben. Hana hat diese Maine Coon Zucht mit aufgebaut.

29.11.2018: Die Babys von Fleur und Zita nehmen sehr gut zu. Zita ist eine überglückliche Glucke. Am Samstag werde ich beide Mütter wieder zusammenführen. Fleur und Zita sollen ihre Babys gemeinsam grossziehen. Luzi ist im Wintermodus. Sie schläft viel in meinem Büro und geht nur ihre Pullerrunden. Ich finde das SEHR praktisch, denn ich muss mich nicht um das Katzenklo kümmern.

30.11.2018: Werner übertreibt! Er jagt Frieda und A'Lena durch die Stube. Steffi wird wild besprungen und Daireen bekommt ihr Lieblingsspielzeug immer wieder abgenommen. Er "Stolpert" gedankenlos über Nora und bekommt sofort eine ordentliche Backpfeife. Der Pimpf stellt sich hin und schaut Nora vorwurfsvoll an. Ja, das kann man so machen - aber nicht bei Nora! Werner bekommt Nachschlag und läuft maulend zu Frieda und beschwert sich. Mensch WERNER! Du Mädchen...

Oktober 2018 - News of Maine Coon Castle

01.10.2018: Anett war mit Frieda, Suse und Nora beim Tierarzt. Bei Frieda wurden die OP Fäden gezogen. Die Narbe ist gut verheilt und ihr Bauch sieht sehr gut aus. Suse bekam ihre vorerst letzte Behandlung. Suse ist gerade rollig, muss aber aufgrund der Medikation noch etwas auf Herrenbesuch warten. Tja und mein Sorgenkind Nora... Der Wetterumschwung ist Nora nicht gut bekommen, sie hustet wieder stärker und wurde gespritzt. Wenn der Husten sich gelegt hat, dann wird Nora kastriert. Mittags bemerkten wir, dass Coco blutigen Ausfluss hat. Anett ist mit Coco sofort zum Tierarzt gefahren. Der Ultraschall war ohne Befund. Coco wurde behandelt.

02.10.2018: Lea geht es gut, aber ich habe so ein komisches Gefühl... Anett ist mit Lea, Mary und Nicky zum Tierarzt gefahren. Ich habe Lea gründlich untersuchen lassen und es wurde ein grosses Blutbild erhoben. Bei Mary und Nicky wurde die Behandlung abgeschlossen. Und damit bei Anett keine lange Weile aufkommt, ist sie mittags noch einmal zum Tierarzt gefahren. Bei Yaron wurde die Tollwutimpfung aufgefrischt. A'Lena zickt und weiss mit sich nichts anzufangen. Lenchen ist rollig.

03.10.2018: Coco kuschelt, frisst und spielt - kurz Coco geht es scheinbar gut. Coco hat immer noch blutigen Ausfluss und ich mache mir Sorgen. Sie ist fieberfrei und hat zugenommen. In der Mädelgruppe ist Bambule. Irgendwer stänkert immer und Lea ist gerade keine Hilfe. Ihr ist das alles zu viel. A'Lena ist hochgradig genervt und faucht alle an. Mary ist ebenfalls sportlich unterwegs und ich habe ein Problem. Wenn ich es kreischen und rennen höre, dann gehe ich schnell nachschauen. Alle Mädels schauen mich dann verwundert an - was hast du denn? Hmm... Ich habe A'Lena separiert und der Zirkus geht weiter. Ok. Lenchen zurück und Mary in das Einzelzimmer. Nach kurzer Zeit geht der Zirkus wieder los. Diesmal erwische ich die Übeltäterin! Jenny... MEINE kastrierte Räuberbraut. Jenny mischt den Laden auf. Mary darf zurück in die Gruppe und Jenny bekommt im Einzelzimmer Zeit zum Nachdenken. Mein Sorgenkind Jenny ist ein Jahr und acht Monate alt und hat sich zu einer extrem grossen und starken Katze entwickelt. Jenny konnte sich nie entscheiden, was sie sein möchte. Prinzessin oder Räuberbraut. Nun... Jenny ist eine starke, grobmotorige Räuberbraut geworden, die sich ihrer Stärke sehr bewusst ist. LEIDER! Jetzt verstehe ich auch, warum Lea dem Treiben zuschaut. Einen Kampf mit Jenny kann sie nicht gewinnen.

04.10.2018: Anett hat Coco beim Tierarzt vorgestellt. Die Ultraschalluntersuchung war wieder ohne Befund und der Allgemeinzustand ist sehr gut. Tja... und nun?

05.10.2018: Yaron und ich on Tour... Wir haben die PETS's Tiermesse Paderborn besucht. einen Bericht wie immer in der entsprechenden Rubrik.
Yaron reiste wie ein Fürst. Ich habe einen großen Sturdy in das Auto gebaut und mit Futternapf sowie Katzenklo ausgestattet. Die Benutzung des Katzenklos erforderte wohl einige Übung und so kam es wie es kommen musste... Yaron hat daneben geschissen und die erste Pause war nach kurzer Zeit fällig. Ab und an mäkelte Yaron an meinem Fahrstil herum. Wie ein Mädchen begann er ab 200 km/h zu jammern. Insgesamt haben wir die Strecke gut bewältigt. Yaron untersuchte das Hotelzimmer sehr gründlich und schaute mich ungläubig an, als ich ihm das Bett zum Ausruhen angeboten habe. Mein Freund hat sich wie ein König auf dem Thron gefühlt.

06.10.2018: Yaron benutzt das Katzenklo nicht! Abgelehnt weil... keine Ahnung. Ich habe sein Geschirr mitgenommen und wir sind früh und abends Gassi gegangen. Der Bursche ist absolut schmerzfrei und die neue Umgebung wurde zügig erkundet. Am späten Abend haben wir ausdiskutiert, wer welche Bettseite nutzt. Der riesige Bursche musste kuscheln und tätzeln... streichle mich hier! Kraule mich da! Miau... schnurr... YARON! Nachtruhe...

08.10.2018: Shuttle zum Tierarzt... Werner wurde untersucht, gechipt und bekam seine erste Impfung. Violet wird als Zuchtkatze umziehen und sie hat deshalb die Zuchteingangsuntersuchung absolviert. Violet und Volker erhielten anschliessend ihre zweite Impfung. Mary und Nicky erhielten ihre abschliessende Behandlung. Coco wurde erneut untersucht und ich habe Abstriche fertigen lassen. Ich bin auf die Laborergebnisse gespannt. Der Zustand von Suse ist nicht befriedigend. Sie wurde erneut behandelt.

09.10.2018: Katzen kämmen könnte sooo einfach sein... Meine kleine Maika windet sich wie ein Aal und schnappt sogar nach mir. Maika, Maika... so NICHT! Mit gut zureden und kleinen Pausen haben wir das dann doch noch gut hinbekommen.

11.10.2018: Heute sind Emely und ihre Tochter Tamy zu zwei Katzenkumpels umgezogen. So hatte ich mir das für Emely gewünscht und ihr versprochen. Wir haben einen sehr guten Platz bei verständnisvollen Menschen gefunden und sind uns sicher, dass es UNSEREN Mädels gut gehen wird. Wir wünschen EUCH, wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, viel Freude miteinander und eine lange, glückliche Zeit bei bester Gesundheit. Liebe Tamy, nicht mehr lange und du wirst die Grosse sein. Pass gut auf deine wunderbare Mutter auf. Gib ihr die Liebe zurück, die sie euch Kindern immer gegeben hat.

12.10.2018: Peggy, Uschi, Coco und Brandy waren heute in der Tierklinik zur Zuchtuntersuchung. Brandy ist immer eine sehr liebevolle Mutter und soll ihren letzten Wurf haben. Bei Brandy wurde eine allgemeine Untersuchung durchgeführt und ein grosses Blutbild mit Organprofil erhoben. Der Gesundheitsstatus ist einwandfrei! Noch einmal Babys... Brandy du darfst. Im Ultraschall wurde bei Coco eine offene Gebärmuttervereiterung festgestellt. Das Blutbild von Coco ist absolut unauffällig und der Allgemeinzustand gut. Bei Coco wurde ein Abstrich gemacht und sie wurde behandelt. Ich hoffe! Ich hoffe sehr, dass Coco wieder gesund wird.

13.10.2018: Die Welt wird für Violet, Volker und Werner nun grösser. Sie sind mit Ihren Müttern, Zoey und Filly nach unten umgezogen. Meine Schnupfnase Nora darf nun nicht mehr zu den Kleinen in die Stube. Nora hat kein Verständnis für mein "Risikomanagement". Sie beschwert sich lautstark und ausdauernd. Ob es einen Lautstärkeregler an Nora gibt?

14.10.2018: Eine Nacht mit Lea... Unglaublich! Ich habe mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und Lea mit in das Schlafzimmer genommen. Meine Königin hat sich mit Dauerkuscheln bedankt und tatsächlich die ganze Nacht neben mir geschlafen. Da ich nicht möchte, dass Nora nachts im Freigehege ist, durfte sie auch mit. Sie hat sich einen Platz am Fussende gesucht.

15.10.2018: Die Labor Ergebnisse von Violet sind eingetroffen. Violet hat ihre Zuchteingangsuntersuchung mit "sehr gut" bestanden und darf nun bald umziehen. Yaron und Nora waren beim Tierarzt. Yaron scharrt sich das Fell am Genick weg. Kein Befund! Da mein Kumpel einmal da war, habe ich ein grosses Blutbild zur Kontrolle veranlasst. Bei Nora habe ich den turnusmässigen PCR Abstrich machen lassen und sie hat wieder einmal eine "Auffrischung" gespritzt bekommen. Ein Dauerthema... Das Mädel ist unglaublich lieb, etwas eigensinnig aber geduldig. Einfach mal so spritzen geht überhaupt nicht! Wisst ihr Tierarzthelferinnen das nicht? Nora muss stehen und an ihrem Menschen lehnen. Das hat sie nämlich so gelernt! Festhalten muss sie keiner. Siehste nämlich - SO geht das...

16.10.2018: Die Befunde von Coco sind da. Coco wurde in der Tierklinik behandelt. Einen so ungewöhnlich moderaten Verlauf habe ich noch nie erlebt. Wir messen früh und abends Fieber. Coco geht es scheinbar blendend. Der Ausfluss hat bereits aufgehört. Ich hoffe... Brandy und Andy sind gemeinsam in das Hochzeitszimmer eingezogen.

17.10.2018: Mary benimmt sich unmöglich. Sie jagt Steffi und Suse. Wenn sie eine von beiden gestellt hat, dann drischt sie wie eine Irre auf die Mädels ein. Ich mag Mary sehr und wenn sie bemerkt, dass ich in der Nähe bin, dann ist auch Ruhe. ABER so ist das kein Zustand! Mary bekommt Hausarrest und hat nun Gelegenheit zum Nachdenken.

18.10.2018: Die Laborbefunde von Yaron und Nora sind da. Tja, bei Yaron ist alles in bester Ordnung. Mit dem Ergebnis kann er 100 werden. Nora ist trotz Husten und Schnupfen nicht infektiös und darf weiter in der Gruppe bleiben. KLASSE! Werner ist völlig schmerzfrei und sehr selbstbewusst. Ich amüsiere mich köstlich, wenn der drei Käsehoch die grossen Mädels beim Leckerli fressen zur Seite schiebt. Seine neuste Masche... er rennt und holt Violet und Volker ab. Mensch ihr Pappnasen kommt schnell hier gibt es die leckeren Sachen.

19.10.2018: Mary versteht es nicht! Wenn sie unter Aufsicht in die Mädelgruppe darf, dann dreht sie eine Runde und schwupps... schon hat sie wieder Suse oder Steffi am Wickel. Natürlich muss sie dann wieder in "Einzelhaft". Diesmal überzieht sie! Als ich mit ihr schimpfe, lässt sie von Suse ab und trabt langsam und provozierend zur Tür. Ich öffne und wie selbstverständlich läuft sie in ihr Zimmer und legt sich auf den Kratzbaum. Das soll wohl heissen - ist mir doch egal.

21.10.2018: Nora lässt sich sehr geduldig die Nase spülen. Die Traumzaubermaus hat unendliches Vertrauen und ich muss sie bei dieser Prozedur kaum festhalten. Lea und Nora dürfen abends mit in das Schlafzimmer und haben sich gut eingerichtet. Da Lea etwas eifersüchtig ist, habe ich zwischen den Mädels moderiert. Wir haben uns darauf geeinigt, dass JEDE Leckerlis fressen darf und es überhaupt nicht schlimm ist, wenn ich Nora streichle. Lea darf dafür in der Besucherritze, eng an mich gekuschelt schlafen. Nora liegt aussen und krabbelt ab und an unter die Bettdecke. Lea schnarcht ganz leise...

23.10.2018: Volker hat heute seinen Kastrationstermin. Violett wurde abschliessend untersucht und bekam ihre Tollwutimpfung. Nun können Beide bald umziehen. Mary hat "nachgedacht" und benimmt sich zurzeit ordentlich. Ich traue dem Frieden nicht recht. Nun... ich werde sehen.

24.10.2018: Yaron versucht mich zu dressieren und ich habe das ein bisschen spät realisiert. Der "arme" Miezekater jammert und heult in seinem Zimmer. Er frisst nicht und ist generell sehr unzufrieden mit der Gesamtsituation. Natürlich habe ich mich neben den Teller gesetzt und ihm das Futter in die Schnauze gezählt. Einer für Mama, einer Für Papa und einer... na ihr kennt das alle. Wenn der arme, arme Yaron gemauzt hat, dann bin ich natürlich hin und habe getröstet und mit ihm gespielt. Und WAS macht der Sack??? Pisst mir das Sofa voll und schaut unschuldig zu, wie ich saubermache.

25.10.2018: An der Sonne kann es nicht gelegen haben... Mary ist wieder auf Steffi losgegangen und hat nun wieder Einzelhaft. Jessy spielt nun sehr ausgelassen mit Volker und Werner. Violet schaut lieber von weitem zu. Die Drei gehen ordentlich zur Sache.

26.10.2018: Für Violet beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Violett ist ein Meisterwerk ihrer Eltern Zoey und Andy. Sie wird als Zuchtkatze bei einer Züchterkollegin leben. Violet hatte Besuch und konnte ihr neues Frauchen bereits kennen lernen. Ich habe Violet heute in ihr neues Heim gebracht und durfte mir anschauen, wie Violett leben wird. Natürlich habe ich auch alle ihre Zukünftigen Gefährten kennengelernt und mich mit ihrem Frauchen fachlich ausgetauscht. Ich wünsche Euch allen eine lange, wunderbare, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.

27.10.2018: Jessy und ihr kleiner Bruder Volker sind heute umgezogen. Beide hatten ein paar Mal Besuch und durften ihre Menschen bereits kennen lernen. Wir sind uns sicher, dass Jessy und Volker einen sehr guten Platz gefunden haben. Volker, mein Junge... pass gut auf deine grosse Schwester auf. Sie war, ist und wird es immer sein - etwas BESONDERES! Ich wünsche Euch ein langes, glückliches Leben bei bester Gesundheit.

28.10.2018: Ich habe schlecht geschlafen und bin seit langem wieder einmal über meinen Träumen wach geworden. Jessy fehlt und es rumort in mir! Liebe Heike, ich weiss natürlich, dass Jessy und Volker bei dir einen optimalen Platz haben. Ich konnte es in deinen Augen sehen - Jessy wird deine Prinzessin sein. ABER... es gibt immer ein Aber. In diesen Situationen komme ich mir klein und verletzlich vor. Ist es normal, dass mich der Umzug von Jessy dermassen belastet? Lea ist mir eine grosse Hilfe. Sie schaut mich mit ihren wunderschönen grünen Augen wissend an. Lea schmiegt sich an mich und schnurrt leise.
Das Wetter drückt auf das Gemüt. Die Katzen rennen nun zwischen Stube und Katzenzimmer hin und her. Selbst Ronny muss unbedingt mal in der Stube nach dem Rechten schauen. Ich freue mich über Werner. Schmerzfrei und neugierig begrüsst er jeden und stellt sich vor. Hallo, ich bin Werner... Ronny hat zu leiden. Werner findet das Fell von Ronny, dem Schaf, klasse und kuschelt sich bei Ronny ein. Ronny kann nicht weglaufen, denn Werner hängt wie eine Klette in seinem Fell. Er legt sich hin und lässt sich von Werner rupfen. Sehe ich Ronny grinsen? Ich glaube Ronny gefällt es.

29.10.2018: Luzi hat ihr Winterquartier in meinem Büro bezogen. Als erfahrenes, älteres Mädchen kennt sie ihre "Rechte". Wie selbstverständlich mauzt sie mich an und möchte Leckerlis. Natürlich wird mein Schreibtisch sofort okkupiert und wir treten in die alljährlichen "Verhandlungen" ein. Luzi lässt sich mit "Miamor Trinkfein" bestechen, verzieht sich in ihre Kratztonne und schnurrt laut wie ein alter Ventilator.

30.10.2018: Ich war mit Steffi und Coco in der Tierklinik. Bei Coco wurde der Uterus erneut geschallt und ein grosses Blutbild zur Kontrolle gemacht. Der Ultraschall zeigte eine deutliche Verbesserung. Im Blutbild hat Coco noch leichte Abweichungen in den Früherkennungsmarkern. Sie wird deshalb weiter behandelt. Wir haben bei Coco die HCM und PKD Zuchtuntersuchung nachgeholt. Coco hat ihre Zuchteignungsuntersuchung damit sehr gut und positiv abgeschlossen. Steffi hat ihre Zuchteignungsuntersuchung (HCM, PKD und HD) mit Bestwerten absolviert. Für Nora habe ich Medikamente mitgenommen. Nora wird ab heute, bis auf weiteres, wieder regelmässig inhalieren.

31.10.2018: Nora in the Box... Meine Zirkuskatze kennt das Prozedere noch sehr genau und tippelt problemlos in ihre Inhalationsbox. ABER! Nach wenigen Minuten mault Nora und wird immer lauter. Lass mich wieder RAUS! Ich setze mich neben die Box und wir "reden" ein wenig miteinander. Nora beruhigt sich und legt sich artig ab. Als ich nach 30 Minuten ihre Box öffne, kommt Nora's grosser Auftritt. Das Mädel hat nichts vergessen. Sie kommt aus der Box, springt auf das Fensterbrett und wartet bis ich ihr die Nase geputzt habe. Dann bleibt sie sitzen??? Ich Dussel! Sie wartet auf ihre Medizin. Hmm... eigentlich bekommt sie keine. Ich ziehe etwas ReConvales Tonicum in einer Spritze auf und Nora schleckert genüsslich ihre "Medizin".

September 2018 - News of Maine Coon Castle

02.09.2018: Wir waren bei der Rassekatzenshow des Edelkatzenclub Zwickau / Meerane e.V. in Zwickau. Einzelheiten finden Sie wie immer in der entsprechenden Rubrik.

03.09.2018: Frieda Leckerlis! Frieda... Frieda kommt nicht und ich gehe sie suchen. Frieda liegt auf der Schaukel im Freigehege und läuft auch nicht weg, als ich zu ihr gehe. Das ist nicht typisch für Friedel. Ich nehme sie mit und messe Fieber. Normaltemperatur - hmmm. Frieda mag ihre Lieblingsleckerlis nicht. Ich habe Frieda in das Kittenzimmer zur Beobachtung gebracht.

04.09.2018: Frieda hat nicht gefressen und sich nicht erleichtert. Die zweibeinige Katzenmutter war mit Frieda beim Tierarzt. Bei der Untersuchung war nichts festzustellen. Bei Frieda wurden ein grosses Blutbild und Maulabstriche gemacht. Nun warte ich auf die Laborergebnisse.

05.09.2018: Wollte Frieda einmal Auto fahren? Frieda, Frieda... sie kuschelt und lässt sich von der zweibeinigen Katzenmutter verwöhnen. Emely, A'Lena und Mary entwickeln einen dauerhaften Konflikt. Eine von den doofen Weibern stänkert immer mit einer anderen. Das bringt erheblich Unruhe in die Gruppe.

06.09.2018: Die Behandlung wurde angefangen und nun muss Frieda wieder Auto fahren. Sie hat sich lieb vom Tierarzt nachbehandeln lassen. Die ersten Laborwerte sind eingetroffen. Nix, non, niente... Bei Frieda ist alles in Ordnung. Am Abend schmeckten Frieda auch die Leckerlis wieder.

07.09.2018: Filly und ihre Tochter Zoey ziehen ihre Babys gemeinsam auf. Jeden Abend ist es ein Schauspiel, wenn die zwei Zuckerschnecken ihre Leckerlis haben möchten. Zoey spektakelt, weil es ihr nicht schnell genug geht und Filly köpfelt. Dann wird um die Wette gefressen obwohl ich natürlich ständig nachlege. Stelle ich die Büchse weg, dann holt Zoey irgendein Spielzeug, legt es mir hin und schaut mich erwartungsvoll an. Natürlich akzeptiere ich den Tausch und es gibt "Nachschlag". Zoey mag meist gar nicht mehr fressen. Sie schaut Filly zu und schmiert an ihrer Mama. Filly und Zoey sind sehr gute Katzenmamas mit phantastischen Babys.

08.09.2018: Frieda hat starken, geruchlosen Ausfluss. Ich habe Fieber gemessen. Sie hat Normaltemperatur. Frieda ist verhaltensunauffällig und geniesst die Aufmerksamkeit. Vor zwei Tagen war das Blutbild völlig in Ordnung. Ich werde Frieda sehr genau beobachten. Nora ist sehr anhänglich, aber sie möchte nicht hochgenommen werden. Als ich sie heute zum Nase putzen gerufen habe, ist Nora nicht gekommen. Sie hatte wohl ihre Ohren verlegt - oder so... Natürlich habe ich mir das Mädel geholt. Ich war erstaunt. Nora hat ordentlich zugelegt. Das wollte ich genau wissen und habe sie gewogen. Nora wiegt nun 4,9 Kg.

10.09.2018: Katzensammeltransport zum Tierarzt. Die V1 Linge wurden untersucht, gechipt und geimpft. Steffi wurde gestern von Mary gejagt und geschlagen. Mary hat sehr unglücklich getroffen und Steffi am Auge verletzt. Die Erstbehandlung der zweibeinigen Katzenmutter war sehr gut. Die Medikation wird fortgeführt und ergänzt. Bei Frieda entwickelt sich eine Gebärmutterentzündung. Die Behandlung wurde entsprechend begonnen. Ihre ausstehenden Laborergebnisse sind eingetroffen. Bei Frieda ist labortechnisch alles in Ordnung.

12.09.2018: Einige unserer Katzen haben ab und zu breiigen Kot. Wir haben von allen Katzengruppen ein grosses Kotprofil im Labor in Auftrag gegeben. Heute sind die Ergebnisse gekommen. Bis auf kleine bakteriologische Abweichungen ist alles in Ordnung. Die Damen und Herren werden nun mit homöopathischen Medikamenten zur Stärkung des Immunsystems auf die kalte Jahreszeit vorbereitet. Großer Zauber Manitu... Die Augen von Nora tränen nicht mehr, die Nase läuft nicht mehr und ich habe Nora seit einigen Tagen nicht mehr husten gehört. Nora rennt mit Steffi und Uschi um die Wette und hat irrsinnigen Spass, wenn sie mit Daireen in der Kratzbaumlandschaft tobt. Zarina schaut dann stets sehr vorwurfsvoll...

14.09.2018: Nora weiss, dass sie fast Narrenfreiheit hat. Sie rennt nun mit Daireen in die Stube um sich der Aufsicht von Zarina zu entziehen. Das ich das nicht unbedingt möchte und schimpfe, ignoriert sie einfach. Ihr Augenklappern muss mir reichen... Zarina hat den "Trick" sofort durchschaut und huscht auch mit in die Stube. Daireen ohne ihre Aufsicht - DAS geht gar nicht! Fleur hat das Treiben beobachtet und meint, was Zarina darf, dass darf ich schon Lange. Die Stube wird zum Katzenzimmer. Ich staune über Mary. Mit Geduld und Langmut nimmt sie es hin und beobachtet die Anderen beim Toben.
Tanja ist heute zu Quickly und Quincy umgezogen. Tanja mag Menschen, Streicheleinheiten ist verspielt und durchsetzungsstark. Quickly und Quincy leben bereits sehr zufrieden und gut behütet bei den neuen "Dosenöffenern" von Tanja und wir wissen, dass es allen sehr gut geht. Wir wünschen EUCH eine wunderbare, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.

15.09.2018: Sachen gibt es! Luzi und ihre Kumpeline Morle bekommen ihren Teller mit dem Futter immer auf die Terrasse gestellt. Heute sass eine kleine Baby Spitzmaus auf dem Teller und hat sich völlig unerschrocken die Reste schmecken lassen. Ich habe überhaupt keine Ahnung, was Papa Maus seinem Sprössling erzählt hat oder ob in dem Mäusehaushalt die Tagesschau angesehen wird... Auf jeden Fall wurde das Mäuschen böse belogen. Kleines, DU bist eine Baby Spitzmaus und nicht der Terminator. Ich habe nicht gewartet bis Luzi kommt und das junge Leben beendet.

16.09.2018: Uriel ist heute zu zwei Katzenkumpels umgezogen. Uriel ist der Kuschelprinz des Wurfes. Er hat viel von dem typvollen Look und dem ausgeglichenen Charakter seines Vaters Eli abbekommen. Seine Kumpels bekommen einen durchsetzungsstarken aber grundsätzlich harmoniebedürftigen Gefährten. Wir durften sein Personal sehr gut kennen lernen und sind uns sicher... Uriel hat ein sehr gutes zu Hause gefunden. Wir wünschen ALLEN eine lange, kuschelige Zeit bei bester Gesundheit.
Fleur ist gemeinsam mit Eli in das Hochzeitszimmer eingezogen. Ich bin sehr auf den Nachwuchs von den Beiden gespannt.

17.09.2018: Heute sassen Frieda, Nora und Suse im Katzensammeltransport zum Tierarzt. Die Ultraschalluntersuchung von Frieda zeigt kein befriedigendes Ergebnis. Die Gebärmutter ist noch mit Flüssigkeit gefüllt. Sie wurde nachbehandelt und muss besonders beobachtet werden. Nora wurde gründlich untersucht und nun wird die Medikation noch einmal umgestellt. Suse hat entzündetes Zahnfleisch und sicher Schmerzen. Es wurde ein Abstrich gemacht. Suse wurde behandelt und natürlich bekommt Suse ein Schmerzmittel. Ich bin auf die Laborergebnisse gespannt. A'Lena dreht wieder frei und schlägt. Sie darf nun wieder allein "nachdenken".

19.09.2018: Suse war beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Leider liegt der Laborbefund noch nicht vor und die Medikation ist ein "Blindflug". A'Lena beruhigt sich wieder und wird zum schnurrigen Lenchen. Mary dreht dafür nun voll auf. Sie jagt und schlägt Uschi, Steffi und Suse. Uschi und Steffi sind sehr robust und halten dagegen. Suse tut mir leid. Sie ist sehr introvertiert, schüchtern und macht es falsch. Sie rennt vor Mary weg. Am späten Nachmittag haben wir bemerkt, dass Frieda eine weiche Beule am Bauch hat. Ich bin mit ihr sofort zum Tierarzt gefahren. es scheint ein kleiner Durchbruch der Bauchdecke zu sein. Morgen wird sie operiert. Am späten Abend Zirkus und Gekreische! Mary verprügelt Suse. Ich habe keine Wahl... Ich lasse A'lena zurück in die Gruppe und Suse bekommt das Einzelzimmer. Die Kleine braucht Ruhe und Sicherheit. Tja... ich bin gerade mit meiner Phantasie am Ende und warte auf einen guten Einfall...

20.09.2018: Heute früh hatte Frieda ihren OP Termin. Ich hatte mit den Tierärzten vereinbart, dass sie bei dieser Gelegenheit auch die Gebärmutter von Frieda beurteilen. Die bisherige Medikation hat nicht gut angeschlagen. Die Gebärmutter war noch mit eiteriger Flüssigkeit gefüllt. Ich habe Frieda die Gebärmutter entfernen lassen. Maine Coon Castle hat Frieda sehr viel zu verdanken. Sie hat uns wunderschöne Babys geschenkt. Ihr Sohn, Weltchampion Buddy of Maine Coon Castle, ist ein wunderbarer Zuchtkater. Aus dem letzten Wurf haben wir die wunderschöne Steffi behalten. Steffi hat nun den Staffelstab von ihrer Mutter übernommen. Frieda ist die Summe ihrer Macken und Eigenheiten. Absolut auf Anett fixiert und in der Gruppe ein Eigenbrötler. Frieda wird sich nun von der Operation erholen und ihr weiteres Leben in der gewohnten Umgebung bei Maine Coon Castle verbringen.
Suse hat sich über Nacht etwas beruhigt und ist heute in die Stube umgezogen. Suse ist sehr ängstlich und verunsichert. Sie hat selbst das Kronenkissen angefaucht. Nach einiger Zeit und etwas gut zureden hat sich Suse beruhigt. Ich habe mich sehr über Emely gefreut. Sie hat Suse nicht bedrängt und ist ruhig auf ihrem Lieblingsplatz liegen geblieben.

22.09.2018: Emely und Suse werden sicher keine besten Freundinnen ABER es kehrt Ruhe ein. Emely lässt Suse in Ruhe und meine Streicheleinheiten wirken Wunder. Suse hat ihre Ohren wieder gefunden und kommt, wenn ich sie rufe. A'Lena scheint die Lektion gelernt zu haben. Sie benimmt sich, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, ordentlich und stänkert nicht mehr mit dem Jungvolk. Wenn Mary nun noch ein Einsehen hat und friedlich wird... Naja, man kann ja einmal träumen...

24.09.2018: Mary hatte genügend Zeit zum "überlegen" sie darf zurück in die Gruppe. Ich weiss, dass es eigentlich zu früh ist ABER... es gibt immer ein unvernünftiges ABER... Mary ist eine wunderbare Katzenmutter und wenn sie mich mit ihren Augen an klappert, schmiert und schnurrt, dann kann ich nicht anders. Klappt es? Fast! Mary gibt einigermaßen Ruhe in der Gruppe, nur Steffi wird von Mary gejagt. Ich "rette" Steffi und schaffe sie in die Stube. Ob das mit Emely gut geht? Emely begrüsst Steffi und geht weiter. Alles prima! Denkste... Meine introvertierte Suse dreht auf. Suse jagt Steffi. Ich denke, ich spinne. Suse ist in der Stube, damit sie zur Ruhe kommt und etwas selbstbewusster wird und nun jagt sie Steffi??? Ich habe sofort ein klärendes Gespräch mit Suse geführt. Bei Streicheleinheiten und Leckerlis haben wir "diskutiert" was ich mir unter einem geschützten Bereich vorstelle. Emely kennt diese Diskussionen genau und ich meine beobachtet zu haben, wie sie heimlich lacht.

25.09.2018: Wir haben ALLE Katzen gründlich kontrolliert und untersucht. Mary und Nicky haben entzündetes Zahnfleisch. Ronny hat versucht sich elegant zu drücken. Er war "unsichtbar"... ich kenne seinen Lieblingsschlafplatz im Freigehege. Tja... Pech Ronny - aber sooo schlimm war es ja auch nicht. Frieda hat sich gut erholt. Da die Wunde von der Kastration immer etwas genässt hat, habe ich sie mit Wundpuder versorgt. Zwei "sportliche" Zicken unter sich... Mary und A'Lena schaffen es einfach nicht, aneinander vorbei zu gehen. Mensch Mädels!

26.09.2018: Mary und Nicky waren heute beim Tierarzt und wurden das erste Mal behandelt. Frieda ist mit in die Stube umgezogen. Emely wollte der "Neuen" gleich "Bescheid" sagen. Stürmisch rannte sie auf Frieda zu und erkannt ihren Irrtum etwas zu spät. Emely versuchte eine Vollbremsung und schlitterte über die Dielung auf Frieda zu. Frieda blieb sitzen und als Emely nahe genug herangeschlittert war, schlug die Backpfeife mit gnadenloser Präzision bei Emely ein. Emy kreischte und trottete laut maulend in die Küche.

27.09.2018: Der "bürgerliche" Name von Frieda ist "Queen Bombastic Coons". Frieda ist eine Königin und hat das Zepter in der Stube übernommen. Nett aber nachdrücklich setzt sie ihre Regime durch. Meine Fieda! Ich beobachte die Dynamik in den Gruppen immer gern. Frieda köpfelt da und knurrt dort - meistens liegt sie da und beobachtet. Emely hat schnell begriffen, dass Frieda absolute Ruhe wünscht. Wenn Emely aus Jux und Tollerei Suse jagt, dann bekommt sie es mit Frieda zu tun. Suse ist schlau. Sie weiss, dass Frieda das nicht für sie tut. Frieda möchte Ruhe... Fleur ist nun oft in der Stube. Auch Fleur wollte ihr Mütchen an Suse kühlen. Ein lautes Mautzen und der Blick von Frieda hat gereicht und Fleur hat begriffen... Die Königin wünscht RUHE!

28.09.2018: Ich habe sooo gehofft, dass es funktioniert. Heute ist mir das Herz aufgegangen. Emely spielt mit ihrer Tochter Tamy. Sie toben durch die Stube, spielen wild und liegen gemeinsam auf dem Kronenkissen und kuscheln. Ach ja... Emely hatte es nicht leicht mit ihrem Wurf. Wir haben eine sehr intensive Zeit miteinander durchlebt. Emely hat schnell begriffen, dass sie und ihre Babys auf unsere Hilfe angewiesen sind. Bei allem Kummer ist eine sehr besondere Beziehung entstanden. Als ihre Babys ca. 12 Wochen alt waren löste sich die Bindung zwischen Mutter und Kindern zusehends. Emely wollte in die Mädelgruppe und toben. Nun wird die Beziehung zwischen Tochter und Mutter wieder enger. Ich freue mich für die Beiden. Wie ich mir das für Emely gewünscht habe, dürfen sie gemeinsam umziehen. Frieda ist immer eine Übermutter gewesen. Krach von Mutter und Tochter stört sie offensichtlich nicht.

30.09.2018: Suse und Hana sind rollig. Sie rufen abwechselnd nach Herrenbesuch. Tja Hana... sie hatte eine wilde, liebevolle Zeit mit Emet, aber sie hat wieder nicht aufgenommen. Suse ist morgen noch einmal beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Wir müssen klären, ob Suse nach der Medikation überhaupt gedeckt werden darf. Steffi hat ständig Ärger mit Mary und A'Lena. Sie ist für die Beiden der Blitzableiter. Steffi wird ein sehr grosses, stämmiges Mädel mit einem ausgeprägten Selbstbewusstsein. Gelegentliche Backpfeifen halten Steffi nicht davon ab, Mary und A'Lena abends bei der Leckerlirunde zur Seite zu schieben.

Seit einiger Zeit näht die zweibeinige Katzenmutter, Anett, für unsere Katzenzucht Kronenkissen, Katzenbetten und Katzenspielzeug. Die Erfahrung der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass viele Produkte für Katzen sehr schön aussehen, aber nicht besonders haltbar sind. Von der Reinigung möchte ich gar nicht reden, ich denke jeder kennt das. Nach kurzer Zeit sehen die Betten und Kissen ungepflegt und herunter gelumpert aus. Anett verarbeitet seit einem Jahr besonders robustes und pflegeleichtes Material. Nach kleinen "Umwegen" und nach "Hinweisen" unserer Maine Coon Katzen bezüglich der Haltbarkeit, hat Anett nun ihre eigene Kollektion unter dem Label "PetCrown" an den Start gebracht. Unsere Katzen haben die Produkte von PetCrown im Alltag gründlich und hart getestet. Sind sie kuschelig und bequem? Fransen sie aus und die Farbe verblasst? Yaron und Lea habe lange diskutiert und dann das Gütesiegel "Von Katzen empfohlen" vergeben. Wer nun ausreichend neugierig ist, der kann den Onlineshop von PetCrown besuchen und stöbern. Bitte nicht wundern... Die Produkte sind Unikate und meist nur als Einzelstück zu erwerben. Anett produziert jedoch fleissig weiter.

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour