• NEWS of Maine Coon Castle

Juli 2019 - News of Maine Coon Castle

01.07.2019: Queen Uschi war schon immer sehr eigen und "speziell". Sie hat ihr Einzelkind Emma gemeinsam mit A'Lena aufgezogen und sich auch rührend um die Babys von Lenchen gekümmert. Die beiden Oberzicken haben sich sehr gut vertragen. Es gab nie Ärger, in ihrem Zimmer herrschte pure Harmonie. Nach dem Umzug in die Stube wollte Uschi sehr schnell in die grosse Mädelgruppe wechseln und im Freigehege toben. Sie hat sich nicht mehr um ihre Tochter gekümmert und Lenchen "vergessen". In der grossen Mädelgruppe benimmt sich Uschi sehr dominant und aggressiv. Uschi mischt die Gruppe auf und wenn Lea eingreift, dann potenziert sich das Problem. Sie reagiert ihren Frust an den jüngeren A2 Lingen, Suse und Zarina ab. Uschi ist nicht für das gemeinsame Leben in einem Rudel geeignet. Ich werde auf einen weiteren Zuchteinsatz verzichten und Uschi kastrieren lassen. Kara und Ken nehmen gut an Gewicht zu. Steffi geniesst die gemeinsame Zeit in meinem Büro.

03.07.2019: Anett war mit den J2 Lingen von Nicky beim Tierarzt. Die Babys wurden Untersucht (U1), gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Bei Jil und Jada wurde die Zuchteingangsuntersuchung begonnen.

04.07.2019: Queen Uschi wurde heute kastriert. Am frühen Nachmittag war sie wieder zu Hause und es geht ihr sehr gut. Anett war mit Grace, Glen und Gustl in der Tierklinik zur Erfolgskontrolle der Augenbehandlung. JA Erfolgskontrolle! Dr. Popp war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Naja... ich habe mich sehr gefreut, dass Anett Recht behalten hat. Den Babys von Steffi geht es gut. Steffi meint, dass sie mir ab und zu ein Unterhaltungsprogramm bieten muss. Sie opert auf meinem Schreibtisch herum wenn ich arbeite.

05.07.2019: Marie war mit Ken beim Tierarzt. Ken hat über Nacht 11g abgenommen und Untertemperatur. Ich habe Ken anschliessend auf eine Heizdecke unter Rotlicht gelegt. Die homöopathischen Medikamente für Nora sind eingetroffen. Anett hat sie aus der Tierklinik abgeholt. Nora hat nun einen straffen Behandlungsplan zu absolvieren. Das Mädel ist unwahrscheinlich lieb und geduldig. Am späten Nachmittag ist Lenchen mit ihrem Sohn Feres umgezogen und wird mit noch einem Katzenkumpel ein wohl behütetes Leben führen. Beide hatten oft Besuch und wurden ungeduldig erwartet. Wir sind uns sicher, dass sie ein sehr gutes Leben haben werden. Wir wünschen Euch allen eine lange, wunderbare Zeit bei bester Gesundheit. Liebe A'Lena, Du wirst immer mein Lenchen bleiben. Wir hatten eine wunderbare Zeit miteinander. Als "bunte Zicke" warst Du manchmal anstrengend ABER als Mama immer... umwerfend. Ich danke Dir und werde dich nie vergessen.

06.07.2019: Grosser Umzugstag bei MCC. Marie hat die Zimmer vorbereitet. Sie hat geputzt, desinfiziert und natürlich alle Katzenklos ausgewechselt. Nicky und Zoey sind mit ihren Kitten umgezogen und nun wird für die Kleinen die Welt grösser. Fraya hat sich sofort unsterblich in Jan verliebt und umgarnt den Kleinen. Betty und Emma sind sehr skeptisch. Sie sind ja schon soooo gross und fauchen die Kleinen an. Conny ist ein kleiner Schatz auf vier Pfoten. Sie spielt sehr vorsichtig mit den Kleinen. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen... Kara und Ken nehmen wenig, aber stetig zu. Anett gibt den Beiden regelmässig das Fläschchen.

07.07.2019: Sonntagsruhe wird völlig überbewertet. Anett und Marie putzen um die Wette. Tja Marie... manchmal gratuliere ich mir selbst, dass ich mich für sie entschieden habe. Marie leistet kontinuierlich gute Arbeit. Sie geht sehr gut und liebevoll mit den Katzen um und ist auch bei der medizinischen Betreuung sehr zuverlässig. Ich schreibe mal lieber nicht weiter. Wenn Marie mitliest, schwebt sie sonst einen Meter über dem Boden... Marie - klasse! Vielen Dank. Abends bei der Leckerli Runde ist mir Filly aufgefallen. Sie war anders, genervt und wenig zugänglich. Ich meine, sie hat auch an Gewicht verloren.

08.07.2019: Marie war mit Filly beim Tierarzt zur Untersuchung. Augenscheinlich fehlt ihr nichts. Sie wiegt 5,8 Kg und hat deutlich abgenommen. Ich habe ein grosses Blutbild mit Organprofil veranlasst. Die Tür ist nun weit auf. Zoey, Nicky und alle Babys können sich nun begegnen.

09.07.2019: Der Laborbericht für Filly ist da. Ihr Blutbild sieht nicht gut aus. Am Donnerstag beginnt die weitere Diagnostik. Nicky möchte in das Freigehege. Sie geniesst die frische Luft und den Auslauf.

10.07.2019: Kara beginnt zu laufen und... es sieht richtig gut aus! Sie setzt die Vorderläufe bereits ordentlich. Ihr Bruder Ken hat es deutlich schwerer. Der Brustkorb von Ken formt sich sehr langsam und er kann die Beinchen nicht richtig stellen. Anett gibt das Fläschchen, Steffi putzt und knuddelt die Kleinen und ich mache mit den Beiden zwei Mal am Tag leichte "Physiotherapie". Kara und Ken sind drei Wochen alt und noch nicht über den Berg ABER... jeder Tag ist ein Gewinn und ich bin optimistisch.

11.07.2019: Filly war beim Tierarzt zur ausführlichen Diagnostik. Auch der Ultraschall und das Röntgen ergaben keinen Befund. Ich habe weitere Laboruntersuchungen veranlasst und eine Kotprobe von Filly abgegeben. Filly ist sehr geduldig und hat sich ohne Murren in ihrem Einzelzimmer eingerichtet. Sie freut sich über jeden Besuch und geniesst die gemeinsame Kuschelzeit sichtlich. Ganz neu - Filly möchte auf den Arm genommen werden oder auf meinem Schoss liegen. Mein grosses Mädel schnurrt und himmelt mich an, wenn ich ihr erzähle was ich bei den anderen und den Babys erlebt habe.

12.07.2019: Ken streikt! Er hat den ganzen Tag kein Fläschchen von Anett gewollt und 8g abgenommen. Der Bursche ist munter und hat Normaltemperatur. Beim Fiebermessen hat Ken ordentlich spektakelt. Steffi kam sofort angeflitzt und hat mich kritisch kontrolliert. Als ich Ken in den Sturdy zurück gelegt habe, wurde er von Steffi gründlich abgeschleckt. Das passte dem kleinen Kerl überhaupt nicht und er schrie noch lauter. Mach mal Ken... DAS hebt den Brustkorb und ist gut für die Lunge. Yaron versucht es immer wieder! Auch heute wollte mein Kumpel mir eine Diskussion aufdrängen und mir erklären, dass er nicht gekämmt werden muss. Meine Geduld war begrenzt und Yaron hat das wohl gespürt. Der Grosse hat sich kämmen lassen und dabei vor sich hin gemeckert.

13.07.2019: Ken trinkt wieder und hat 13g zugenommen. Tagsüber habe ich Filly in das Freigehege gelassen. Das Mädel braucht Bewegung an frischer Luft. Jana hat abgenommen und erhöhte Temperatur.

14.07.2019: Da Jana weiter abgenommen hat, war ich am Morgen mit ihr beim Tierarzt. Bis auf die erhöhte Temperatur ist sie unauffällig und hat die "MCC Kittenbehandlung" bekommen. Die Renovierung des Katerhauses ist fast fertig. Heute haben wir den Aussenanstrich erneuert. Kara und Ken haben zugenommen und stapfen durch den Sturdy. Ich freue mich, dass Ken seine Beinchen ordentlich stellt. Der kleine Katermann ist ein Kämpfer und strengt sich mächtig an. Klasse Ken! Jana hat heute wieder 20g zugenommen.

15.07.2019: Marie war mit Uschi und Jana beim Tierarzt. Bei Uschi wurde untersucht und bekam die Fäden gezogen. Jana wurde Nachbehandelt. Filly ist heute von allein aus der Mädelgruppe in ihr Einzelzimmer gegangen. Filly ist absolut unauffällig, frisst wieder besser und nimmt artig ihre Medizin. Kara und Ken wollen sich bewegen. Dieser frühzeitige Bewegungsdrang ist optimal für die Kleinen. Ich habe einen grossen Laufstall aufgebaut und nun ist die Welt für die Beiden etwas grösser. Steffi ist wie ihre Mama Frieda eine "Kittenglugge". Argwöhnisch beobachtet sie ihren Nachwuchs. Ken steht breitbeinig wie eine Bulldogge da und blinzelt mich zufrieden an. Die Beinchen gehorchen ihm immer besser. Jana hat heute wieder gut zugenommen. Morgen wird Maika kastriert und muss zur OP nüchtern sein. In ihrem kleinen Vorbereitungszimmer sitzt sie allein und heult vor sich hin. Daireen und die Babys fehlen ihr. Yaron hat sie wohl gehört und spektakelt in seinem Zimmer. JA! Ihr habt beide recht - sorry ich war völlig gedankenlos. Ich habe Maika zu Yaron gebracht und beiden das Futter weg genommen. Maika und Yaron... ein Traumpaar. Maika wird eine schöne Nacht vor der OP haben. Die Zwei gehen unglaublich liebevoll miteinander um.

16.07.2019: Maika hat ihre OP sehr gut verkraftet. Damit für Maika in ihrem weiteren Leben die Risiken einer Erkrankung minimiert werden, habe ich mich auch bei ihr für Hysterektomie entschieden. Normalerweise erholen sich die frisch operierten Katzen noch einige Stunden in einem separaten Raum. Normalerweise... Maika hat lautstark protestiert. Sie wollte zu ihren Babys. Natürlich durfte sie zu den anderen... Ihre Kinder haben sie angefaucht und gebuckelt. Mama riecht so komisch. Daireen knurrte kurz vor sich hin und hat sich dann zu Maika gelegt. Jana frisst, spielt und hat Normaltemperatur. Sie gefällt mir trotzdem nicht. Der Ausdruck ihrer Augen... ich habe ein komisches Gefühl. Filly ist doof und ich bin nicht besser. Filly ist auf die Balken unter dem Dach geklettert und mauzt. Sie traut sich nicht herunter. Weil ich zu faul bin eine Leiter zu holen, stelle ich mich mit freiem Oberkörper neben den hohen Kratzbaum und animiere sie zum springen. Ich weiss, Filly kann das. Filly denkt der fängt mich schon. Filly ist weich auf mir gelandet und ich sehe nun sehr "interessant" aus. Es ist schön, wenn der Schmerz nach lässt. Ja, Filly... wenn ich mich verarztet habe, dann bekommst du deine Leckerlis.

17.07.2019: 6 Uhr schaue ich nach Maika. Ihr geht es gut und sie wird wieder von den Babys belagert. Für Maika ist die Welt wieder in Ordnung. Jana liegt apathisch im Körbchen. Sie hat Untertemperatur und ich habe sie sofort in meinem Büro unter das Rotlicht auf die Heizdecke gelegt. Nach 20 Minuten raschelt es unter dem Schreibtisch. Jana ist eine kleine Ausbrecherkönigin. Sie hat den Reissverschluss vom Caddy geöffnet und erkundet interessiert das Zimmer. Anett und Marie sind mit den A2 Lingen, Filly und Jana zum Tierarzt gefahren. Die A2 Linge erhielten, wie alle unsere Zuchtkatzen, ihre Leukoseimpfung. Bei Filly wurde noch einmal Blut gezogen um die Diagnostik fortzusetzen und Jana wurde behandelt. Am frühen Nachmittag geht es Jana wieder sehr schlecht. Ich bin mit ihr wieder zum Tierarzt gefahren. Zu Hause habe ich Jana unter das Rotlicht auf die Heizdecke gelegt. Jana hat sich an das Fieberthermometer gewöhnt. Sie liegt ruhig auf meinem Arm und schnurrt. 18 Uhr hat sie fast Normaltemperatur und schlabbert ReConvales Tonicum aus der Spritze. Anett hat Schabefleisch für Jana gekauft und nun sitzt sie mit einer Engelsgeduld mit der Kleinen da und überredet sie zum fressen. Ein Haps für den Papa, ein Haps für die Mama... Jana klimpert Anett aus ihren müden Äuglein an und frisst. Eine rührende Szene. 20 Uhr der "Absturz" - Jana hat wieder Untertemperatur. Ich lege sie unter Rotlicht auf die Heizdecke. 22 Uhr hat sie Normaltemperatur. ReConvales Tonicum möchte sie nicht. Um 24 Uhr wecke ich die Kleine für eine Kontrollmessung. Normaltemperatur.

18.07.2019: 3:30 Uhr hat Jana Normaltemperatur im untersten Bereich. Sie möchte keine kleine Zwischenmahlzeit und ich habe den Eindruck, dass sie leicht krampft und Schmerzen hat. Ich nehme sie auf den Arm, streichle sie, rede leise mit ihr und Jana schläft leise schnurrend ein. 6 Uhr Fiebermessen und Kontrollwiegen. Jana hat weiter abgebaut, ist sehr verspannt und hat Normaltemperatur. fressen möchte sie nicht. Marie ist mit Jana zum Tierarzt gefahren. Jana hat ein Schmerzmittel bekommen. Anett war mit Grace, Gandalf, Glen und Gustl in der Tierklinik zur Kontrolle und Nachbehandlung der Augen. Dr. Popp war mit dem Heilungsfortschritt sehr zufrieden. Eine vollständige Heilung ist wahrscheinlich. Das Thema wird uns allerdings noch eine Zeitlang beschäftigen. 13 Uhr hat Jana Normaltemperatur. Sie hat sichtbar abgebaut und das Schmerzmittel deckt wohl nur das Schlimmste ab. Ich telefoniere mit unserem Tierarzt. Wir kennen uns sehr lange und reden sehr offen miteinander. Es ist für mich kaum zu ertragen. Ich vereinbare einen letzten Termin für Jana. Jana ist 10 Wochen alt. Ich habe so einen dramatischen Krankheitsverlauf noch nie erleben müssen. In fünf Tagen von einem kräftigen Mädchen zu einem Häufchen Unglück. 15:16 Uhr ist Jana mit einer OP Narkose in meiner Hand eingeschlafen. Anschliessend hat Jana ihre Reise über die Regenbogenbrücke angetreten. Ich fühle mich sehr klein und allein. Jana wird zur Obduktion in die Pathologie überführt. Es ist dunkel - sehr dunkel und ruhig im CastleLand. Ein wunderbares Mädchen ist zum Sternchen geworden. Jana du fehlst mir. Wir werden dich nicht vergessen.

19.07.2019: Ich bin nicht zur Ruhe gekommen. Bis weit nach drei Uhr bin ich durch die Zimmer gegangen und habe die Babys und die Katzen beobachtet. Im Mädelzimmer habe ich mich hingelegt. Lea, Hana und Frieda sind sofort an meiner Seite gewesen. Selbst Ronny hat sich an meine Füsse gekuschelt. Es war wie im Traum... Alle waren da. Keiner hat gefehlt und entsprechend ihrer Rangordnung lagen sie in meiner Nähe. Ich habe wunderbare Katzen!
Ab heute werden die Kleinen wieder zweimal gewogen. Alle Babys sind unauffällig und toben. Filly diskutiert mit mir bei jeder Medikamentengabe, aber sie nimmt ihre Medizin letztlich brav ein. Ken mag kein Fläschchen mehr. Er ist ja nun GROSS und kann allein fressen. Kara süffelt ihr Fläschchen mit Begeisterung. Beide haben gut zugenommen.

20.07.2019: Fraya und Emma waren heute das erste Mal bei den grossen Mädels im Freigehege. Fraya hat das Gehege sofort für sich entdeckt und mit den A2 Lingen gespielt. Emma war sehr vorsichtig und schüchtern. Wer kümmert sich um kleine, schüchterne Mädels? Hana! Hana ist unglaublich lieb. Sie hat Emma geputzt und ihr dann das Freigehege gezeigt. Beide laufen langsam durch das Gehege. Neben Hana tippelt die kleine Emma. Ab und zu schaut Hana zu Emma, beugt sich leicht herunter und erzählt ihr etwas. Schon die Stimme von Hana - es klingt als ob sie nach einer langen Nacht gerade den letzten Whisky getrunken hat. Im nächsten Leben wird sie Rockstar. Bei den schönsten Momenten hat man nichts zum Videodreh. Schade.

21.07.2019: Der Tod von Jana belastet mich sehr. Was wäre wenn... habe ich etwas übersehen? In den letzten Monaten habe ich die Aktualisierung der Bilder und charakterlichen Beschreibungen der Babys etwas vernachlässigt. Ich hatte viel zu tun und meinte Zeit einzusparen. Heute habe ich die Bilder aktualisiert und begonnen die Texte zu schreiben. Jana hat mich erinnert wie wichtig das ist. Nicht für die Leser der Homepage, sondern für mich selbst.

22.07.2019: Kara und Ken sind sehr an dem leckeren Kittenfutter interessiert. Beide sind sehr mobil und verspielt. Daireen hat heute ihren grossen Tag. Sie wird nun wieder in der Mädelgruppe leben. Mein Schnattchen wurde freundlich begrüsst und hatte sehr viel zu erzählen. Hardy, Henry, Gerd, Gismo und Gumby sind zu den anderen Maine Coon Kitten umgezogen. Hmm... WIR haben uns das einfacher vorgestellt. Nicky und Zoey sind erfahrene, liebevolle Mütter. Sie haben die "Neuen" freundlich begrüsst. Hardy und Henry machen das Treiben verrückt. Hardy geht offensiv auf die Andern zu und macht auf dicke Hose. Henry ist sehr verunsichert. Er knurrt und faucht alle und jeden an. Gismo läuft im Schleichgang und liegt am liebsten bei Gerd und Gumby. Nun... wir werden sehen. Anett und Marie "moderieren" abwechselnd den Kittenhaufen. Von Filly liegen weitere Laborbefunde vor. Keine Abweichungen, ich bin etwas ratlos. Ich werde mit unseren Tierärzten absprechen, wie die Diagnostik weitergehen soll.

23.07.2019: Filly möchte nicht in der Mädelgruppe sein. Sie hat eine Runde im Freigehege gedreht und sich mauzend an der Tür angestellt. Sie ist direkt zurück in ihr Zimmer gelaufen. Hardy macht das Treiben verrückt. Er macht jeden an. Knurren, buckeln fauchen.... das volle Programm. Emma und Fraya gehen sehr lieb auf die "Neuen" zu und reagieren überhaupt nicht auf Ablehnung. Hardy und Gismo haben sich mit der Situation arrangiert. Sie möchten viel Beachtung und gestreichelt werden. Gerd und Gumby liegen viel zusammen und lassen sich von Hardy aus der Ruhe bringen. Ab und zu schauen die anderen Kitten vorbei. Was haben die zu fressen? Aha... das Gleiche wie wir.

24.07.2019: Es gellt wieder durch das Freigehege. "Whiskey in the Jar" - Hana als Rockstar... sie ist wieder rollig. Nicky und Zoey sind unglaublich geduldige Mütter. Sie lassen sich von den G2 und H2 Lingen anmotzen und bleiben ruhig und gelassen. wenn sich zwei Kitten streiten, dann legt sich Zoey wie zufällig zwischen die Kleinen. Hardy findet das nicht lustig. Gismo hat entdeckt, dass Jan ein irrer Kumpel ist. Gerd und Gumby machen gemeinsam ihr eigenes Ding, akzeptieren aber auch die Anderen. Am Meisten hat sich das Verhalten von Henry geändert. Er ist sehr offen, wird deutlich selbstbewusst und geht spielerisch auf die Anderen zu. Kara hat einen Wachstumsschub und verkraftet ihn offensichtlich nicht gut. Sie nimmt nicht zu und atmet schwer.

25.07.2019: Ich habe Filly in die Mädelgruppe gebracht. Filly möchte ihre Ruhe und lehnt die A2 Linge ab. Arthur bemüht sich um Kontakt und wird stets barsch abgewiesen. Das Verhalten ist untypisch für Filly. Kara hat Untertemperatur und möchte nichts fressen. Ich war mit ihr beim Tierarzt. Zusätzlich zur "normalen" Medikation wurde ein leichtes Schmerzmittel verabreicht. Ja, ich weiss, dass Kara bereits länger lebt als es zu erwarten gewesen wäre ABER ich hoffe dennoch. Kara bekommt nun wieder im zwei Stunden Rhythmus das Fläschchen angeboten und darf abends bei der zweibeinigen Katzenmutter im Bett kuscheln. Sie hat ihr Gewicht zumindest gehalten. Die I2 und J2 Linge scheinen ihre Zweitimpfung gut zu vertragen. Sie spielen, toben und die Gewichte pendeln im zu erwartendem Rahmen. Ich bin auf die Ergebnisse der Zuchteingangsuntersuchung gespannt.

26.07.2019: Der Kreislauf von Kara ist bereits heruntergefahren und sie dämmert vor sich hin. Ich streichle sie und die kleine Kämpferin hebt das Köpfchen. Kara hat über Nacht 23g abgenommen. Ihre kleinen Äuglein liegen tief und sie hat Mühe beim Atmen. Ich biete ihr etwas Flüssigkeit aus der Spritze an. Sie möchte nichts mehr. Wir haben geahnt, dass dieser Moment kommt. Wie haben trotzdem mit Steffi um die Kleine gekämpft. Kara hatte ihre grossen Momente! Als sie die Äuglein geöffnet hat, die ersten wackeligen Schrittchen und das erste Mal Fleisch fressen. Kara ist immer sehr liebevoll von ihrer Mutter Steffi umsorgt worden. Anett hat sich vom ersten Augenblick an wunderbar um Kara und ihren Bruder Ken gekümmert. Ich habe die Vier sehr gern beobachtet, wenn Steffi und Anett mit Kara und Ken im Bett gespielt haben. Am frühen Nachmittag bin ich mit Kara zum Tierarzt gefahren. Sie durfte in Würde und ohne Schmerzen in meiner Hand einschlafen. Gute Reise, Kara - gute Reise... Es gibt ein neues Sternchen. Kara! Wir bleiben traurig zurück.
Ken hat gut zugenommen. Die Kitten in der Stube sind nun gut "durchmischt". Ein bunter Haufen, der miteinander spielt und tobt. Zoey und Nicky sind "Übermütter" und es ist völlig egal, wer bei ihnen an die Milchbar möchte. Sie kümmern sich sehr lieb um jeden.

27.07.2019: In der gemischten Kittengruppe ist absolute Ruhe und Harmonie eingezogen. Alle wuseln in der Stube durcheinander und spielen gemeinsam. Ken ist nun recht allein. Steffi beschäftigt sich sehr wenig mit ihrem Sohn. Ken ist munter, fieberfrei und hat abgenommen. Das Fläschchen nimmt er nicht mehr und am Futter schlabbert er lustlos herum.

29.07.2019: Früh war Anett mit einigen G2 und den H2 Lingen beim Tierarzt. Sie wurden gründlich untersucht (U2) und erhielten ihre Zweitimpfung. 17:30 Uhr bemerkten wir starke Impfreaktionen. ALLE! hatten hohes Fieber. Nach tel. Absprache mit unserem Tierarzt haben wir Medikamente verabreicht. Ken hat weiter abgenommen. Er möchte nicht fressen. Fehlt ihm die Gesellschaft? Da seine Mama Steffi kaum Nassfutter frisst, biete ich ihr ab und zu "Gourmet Perle" an. Heute habe ich ihren Teller neben das Futter von Ken gestellt, damit er Gesellschaft beim Fressen hat. Nu gugge... Ken hat den Teller mit 180ziger Rundumschlag leer geputzt. Steffi hat kaum etwas abbekommen. Wie konnte ich nur übersehen, dass Ken schon GROSS ist? Kittenfutter ist doch was für Babys! 19:30 Uhr haben wir die Temperatur bei den G2 und den H2 Lingen kontrolliert. Hardy hatte noch hohes Fieber. Bei den Anderen ging die Temperatur langsam zurück. 21:00 Uhr ist unser Tierarzt zum Hausbesuch gekommen. Wir haben bei allen die Temperatur kontrolliert. Hardy, Gerd und Gumby wurden behandelt.

30.07.2019: Temperaturkontrolle am Morgen. Die G2 und H2 Linge sind im oberen Normalbereich. Sie spielen und fressen. Merkwürdigerweise haben sie kaum an Gewicht verloren. Ice, Ive, Indy, Inka und Jan wurden heute frühkastriert. Bis auf Indy haben alle den Eingriff sehr gut verkraftet und spielen wieder. Mit Indy, Hardy und Gumby war ich abends beim Tierarzt. Bei Indy musste die Unternaht korrigiert werden. Hardy und Gumby hatten wieder stark erhöhte Temperatur und wurden entsprechend behandelt. Ken stopft sich das Futter hinein, als ob es morgen nichts mehr gäbe. Er hat sehr gut zugenommen. Ich habe die letzten Knuddel bei Yaron ausgekämmt. Yaron blieb ruhig auf der Seite liegen und hat sich nicht gemuckst. Ob er gespürt hat, dass ich "geladen" war? Das macht eine Männerfreundschaft aus. Ein toller Kumpel. Bei der abendlichen Leckerlirunde in der Mädelgruppe habe ich mich sehr über Filly gefreut. Seit langem hat sie mit den Anderen gemeinsam gefressen. 21:30 Uhr Kontrollgang. Indy geht es gut, sie freut sich über meinen Besuch und schnurrt wie ein alter Staubsauger. In der Stube kommen alle angeflitzt und jeder möchte einmal gestreichelt werden. Zoey drängelt sich laut mauzend vor. Die G2 und H2 Linge sind mobil und Hardy wieder der Alte. Der Sack macht das Treiben wieder verrückt. Heute freue ich mich darüber. 23:30 Uhr schaue ich noch einmal nach Indy. Sie hat Normaltemperatur, keine Schwellungsreaktion an der OP Naht und kuschelt sich zufrieden in ihr Körbchen.

31.07.2019: 7 Uhr Temperaturkontrolle. Indy geht es sehr gut und sie darf wieder in die Gruppe. Indy kann sich nicht recht entscheiden, was wichtiger ist. Fressen, Mama oder mit den anderen spielen??? Die G2 Linge und Henry sind im Normalbereich. Hardy hat Fieber, aber er tobt wie ein Wilder! Wir beobachten das erst einmal. Mittags war Marie mit Hardy zur Nachbehandlung beim Tierarzt. In der Mädelgruppe ist Ruhe eingezogen. Filly übernimmt langsam wieder ihren Platz in der Gruppe. Arthur ist von ihr ganz beeindruckt und legt sich immer in ihre Nähe. Für Uschi war die Kastration genau das Richtige. Das Mädel ist ruhig und schmusig geworden. Sie streitet nicht mehr mir den Anderen. Uschi spielt und kuschelt viel mit Yvonne. Ja, ja... Durchgeknallte erkennen sich immer. Durch den Kontakt mit Uschi glättet sich auch das ungestüme Wesen von Yvonne etwas. Wir haben die Gewichts- und Temperaturkontrolle auf 17 Uhr vorgezogen. Ausser Gerd haben alle gut zugenommen und sind fieberfrei. Gerd hat stark erhöhte Temperatur und 80g abgenommen. Ich bin mit ihm zum Tierarzt gefahren. 19 Uhr, vor der Leckerli Runde, habe ich mich mit Gerd vor den Futterteller gesetzt. Ein bisschen gut zureden, streicheln und schubsen... Gerd frisst! und frisst, und frisst... Der Junge hat 45g in sich hineingestopft. Tja Gerd - Sohn von Yaron! Ohne Mampf keinen Kampf. Komm mit mein Freund, jetzt wird es LECKER...

Juni 2019 - News of Maine Coon Castle

01.06.2019: Wir haben einige kleine MCC Sternchen bei der Internationalen Rassekatzenausstellung des Felina e.V. präsentiert. Eine kurze Zusammenfassung ist wie immer in der entsprechenden Rubrik zu finden.
Marie war mit Mary zur Nachbehandlung beim Tierarzt, hat die Stellung gehalten und sich liebevoll um die Babys gekümmert.

02.06.2019: Die A2 Linge und Yvonne sind nun endgültig in die Mädelgruppe umgezogen. Sie fühlen sich im Freigehege sehr wohl und turnen auf der Kratzbaumlandschaft herum. Yvonne ist sehr zickig. Wir werden uns sehr um die Kleine kümmern müssen. Mary durfte unter Aufsicht in das Freigehege.

03.06.2019: Coco hat ihr Ränzlein gepackt, sie zieht um und wir werden sie nie vergessen. Liebe Coco, heute fängt ein neuer Lebensabschnitt für dich an. Du durftest dein neues Frauchen bereits mehrfach kennenlernen und wirst heute auf deine zukünftige Lebensgefährtin treffen. Coco, mein Schatz, schau dich um und lass dich auf das neue Abenteuer ein. Wir wünschen euch allen vom Guten das Beste.
Elke war mit den D2 Lingen beim Tierarzt. Die Maine Coon Babys absolvierten die U2 Untersuchung und bekamen ihre Zweitimpfung. Marie war mit Mary beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Mary hat gut gefressen und wunderbar geformten Kot, mit einer weichen Konsistenz abgesetzt. Ach ja, manchmal kann Katzenkacke begeistern...

04.06.2019: Die Jungs und einige Mädels vom B2 und C2 Wurf waren heute beim Tierarzt zur Kastration. Im frühen Nachmittag habe ich sie nach Hause geholt. Bis auf Bessy sind alle aus den Caddys gestiebt und haben gespielt. Bessy war noch etwas wacklig auf den Beinen. Ich habe sie auf ein grosses, blaues und weiches Kuschelkissen gelegt. Werner hat Bessy liebevoll bemuddelt. Henry hat stark abgenommen. Er spielt mit den anderen und ist fieberfrei. Grace und Henry haben erbrochen.

05.06.2019: Grace und Henry haben über Nacht weiter abgenommen. Ich bin mit beiden zum Tierarzt gefahren. Die Untersuchung ergab... NICHTS. Wir werden sehen. Yaron hat sich wieder zu einem stattlichen Katermann "hochgefressen". Das Extrafutter und der Sport haben meinem Kumpel gut getan. Yaron hat seine Muskelmasse wieder und wiegt nun 12 Kg. Ich bin mir sicher, dass er sein altes Kampfgewicht wieder erreicht ohne Fett anzusetzen. Das Wiegen am Abend war deprimierend. Grace hat ihr Gewicht gehalten aber Henry hat weiter abgenommen.

06.06.2019: Die kleinen Mädels vom B2 und C2 Wurf hatten ihren Kastrationstermin. Nachmittags waren alle putzmunter. Henry ist munter und spielt mit den anderen, aber er hat wieder abgenommen.

07.06.2019: Henry hat über Nacht weiter abgenommen und leichte Untertemperatur. Ich habe ihn auf die Heizdecke in einen Caddy gelegt. Wow! Henry hat jede Menge Energie. Er protestiert lautstark und ich denke, dass sein Kreislauf auf Hochtouren läuft. Conny hat sich einen Teil der Kastrationsnaht aufgeknabbert und blutet. Ich habe beim Tierarzt angerufen und bin pünktlich 7:30 Uhr angekommen. Conny wurde nachoperiert. Henry bekam eine Infusion und wurde geröntgt. Da das Ergebnis nicht eindeutig ist, wurde Henry ein Kontrastmittel eingegeben. Morgen früh fahren wir zur Nachschau. Mittags konnte ich Conny und Henry abholen. Der Husten von Mary gefällt mir nicht. Ich habe sie erneut vorgestellt. Mary wurde geröntgt. Die Bilder zeigen Schatten auf der Lunge und einen gut gefüllten Darm. Mary wurde behandelt und wird ebenfalls morgen erneut vorgestellt.

08.06.2019: Ein Uhr habe ich Henry ein "Nachtmahl" angeboten. Da der Kleine völlig verschlafen war, habe ich ihn wachgekuschelt. Hunger hatte Henry nicht, aber mir zuliebe hat er ein paar Bröckchen gefressen. Maika hat den Rest verdrückt. 8:30 Uhr waren wir beim Tierarzt zur Kontrolle und Nachbehandlung. Das Kontrastmittel bei Henry hat die Darmpassage fast geschafft. Der Darm arbeitet gut und der Stift ist nicht verstopft. Mary hat gut zugenommen, aber der Darm ist wieder fast voll. Wenn sich Mary heute nicht erleichtert, dann muss ich ihr morgen einen Einlauf machen. Die Rückfahrt... Henry hat wie immer gemault und erzählt. Was ist das für ein "Duft"??? Herrlich! Wunderbar! Klasse! Fein gemacht! Mary hat in den Caddy geschissen... Einen riesen grossen, wohlgeformten, weichen Haufen. Mary darf in das Freigehege. Wir haben das Freigehege der Jungs weiter umgebaut und einigen Besuch empfangen. Marie hat sich, neben ihrer alltäglichen Arbeit, liebevoll um Mary, Henry und Nora gekümmert. Henry hat heute 20g zugenommen. Ein LICHTBLICK!

09.06.2019: Henry hat nachts gut zugenommen, dafür macht mir nun  Gandalf Sorgen. Er hat abgenommen. Die Zeit der Trennung ist gekommen. Als Erster hat Billy sein Ränzlein gepackt und ist am Vormittag umgezogen. Billy wird mit einer kleinen Katzenfreundin zusammenleben und ich bin mir sicher, dass er gut auf sie achten wird. Billy durfte vorab sein Personal kennen lernen. Wir wünschen Euch allen eine lange, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit. Wir haben das Katergehege weiter gebaut und dabei eine Ringelnatter gestört, die gerade eine Kröte fressen wollte. Die Ringelnatter war gross, aber wie sie die Monsterkröte schlucken wollte ist mir ein Rätsel. Wir haben Ringelnatter und Kröte "gerettet" und in den Gartenteich gebracht. Weit getrennt versteht sich. Am frühen Nachmittag haben sich Clay und Chester auf die weite Reise gemacht. Die Jungs hatten die Gelegenheit ihre Dosenöffner kennenzulernen und wurden bereits sehnsüchtig erwartet. Wir wünschen Euch eine lange, kuschlige Zeit bei bester Gesundheit.
Mary hat weichen Kot abgesetzt und mault wieder, wenn sie abends in ihr Zimmer muss. Am frühen Abend bin ich mit Gandalf und Betty zum Tierarzt gefahren. Betty habe ich kontrollieren lassen, weil sie an ihrer Kastrationsnaht geknabbert hat. Es ist alles in Ordnung.

10.06.2019: Ich habe am Freigehege der Jungs weiter gebaut. Henry hat 100g (glatt - hat er das ausgemessen?) zugenommen. Gandalf hat 21g zugenommen.

11.06.2019: Die D2 Linge, Elkes Schätze, hatten heute ihren Kastrationstermin. Alle haben den Eingriff sehr gut verkraftet. Anett war mit drei G2 Lingen zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Heute hat Connor sein Ränzlein gepackt und ist nach Bayern zu Katzenkumpels umgezogen. Wir sind uns sicher, dass er schnell seinen Platz in der Gruppe findet. Lieber Conner, mach langsam und lass nicht sofort den Chef raushängen. Vergiss deine gute Erziehung nicht... Wir wünschen Euch eine lange, tolle, kuschlige Zeit bei bester Gesundheit.
Für Steffi beginnt die Zeit der Wurfvorbereitung. Ich habe sie abends mit nach oben genommen. Zoey hat sie freundlich begrüsst und wollte ihr die Regeln erklären. Wollte... Steffi hat sich unmöglich aufgeführt und letztlich war Zoey mit ihrer Geduld am Ende. Ich habe versucht zu vermitteln und zu beruhigen - vergeblich. Gegen 3 Uhr früh habe ich die Aktion abgebrochen und Steffi wieder zu A'Lena und den Kitten gebracht. Tja...

12.06.2019: Ich habe mein Büro auf- und umgeräumt, geputzt, desinfiziert und für Steffi hergerichtet. SO habe ich mir das nicht gewünscht! Madame darf morgen einziehen.

13.06.2019: Heute war A'Lena beim Tierarzt. Sie wurde gründlich untersucht und Kastriert. Lenchen hat die OP sehr gut verkraftet. Ich habe die Kastration von Lenchen etwas vorgezogen, damit ich ihre Hormonumstellung begleiten kann. Glen hat 20g abgenommen. Mary geht es wieder gut - fast schon zu gut. Sie stänkert wieder mit Suse. Mensch Mary! Juckt dir der Pelz? Lass meine Suse in Ruhe...

14.06.2019: Anett war mit Cora, Betty und Glen beim Tierarzt. Bei Cora und Betty wurden die Fäden gezogen und die Mädels wurden für ihr Gesundheitszeugnis gründlich untersucht. Glen wurde nachbehandelt. Für eine erwachsene Katze, verkraftet A'Lena die Kastration aussergewöhnlich gut. Steffi räumt mein Büro um. Leider ist Steffi, wie Steffies nun mal sind - nicht sonderlich technikaffien und etwas grobmotorig. Nach den ersten Schäden habe ich das Wichtigste in die Schränke geräumt.

15.06.2019: Jil hat über Nacht abgenommen. Anett hat sie beim Tierarzt vorgestellt. Grosser Auszugstag bei #MCC.
Bobby, der quatschende Kuschelsack, ist heute nach Jena umgezogen. Wir sind uns sicher, dass es ihm sehr gut gehen wird. Mit seiner offenen, fordernden Art wird er sein Personal im Sturm erobern. Lieber Bobby, lass die Hütte heile... Wir wünschen Euch vom Guten das Beste.
Cora ist heute zu Vrodo und Uschi of Maine Coon Castle umgezogen. Cora durfte ihre Menschen bei einigen Besuchen kennenlernen. Wir wissen, dass sie es bei ihren CastleKumpels sehr guthaben wird. Wir wünschen Euch allen eine lange, gemeinsame Zeit voller Freude, bei bester Gesundheit.
Als Erster von #ElkesSchätzen ist Dean heute in sein neues Heim umgezogen. Dean hatte ein paar Mal Besuch und wurde sehnsüchtig erwartet. Dean zieht zu Menschen mit Katzen- und Hundeverstand und wird sein Leben sehr behütet führen. Wir wünschen Euch eine lange, wunderbare Zeit miteinander.
Die G2 und H2 Linge haben alle sehr gut zugenommen. Jil und Jan haben abgenommen. Beide sind munter und fieberfrei. Naja... das kenne ich nun schon.

16.06.2019: Ich hatte eine wunderbare Nacht mit meiner Steffi. Jil, Jada und Jan haben abgenommen. Die J2 Linge toben und rennen. Ich denke, die Bande ist zu faul allein zu fressen und bei Nicky lässt der Milchfluss nach. Heute ist Steffi Tag. Wir warten auf die Babys.

17.06.2019: Noch eine wunderbare Nacht mit meiner Steffi. Das Mädel ist unglaublich anhänglich und in ihren ausdrucksstarken Augen kann ich versinken. Die F2 Linge waren zur Zweitimpfung beim Tierarzt. Bei Fraya und Feivel wurde die Zuchteingangsuntersuchung abgeschlossen. Die Mädels vom B2 und C2 Wurf waren zum Fäden ziehen und bekamen ihr tierärztliches Attest. 9:48 Uhr hat Steffi das erste ihrer zwei Maine Coon Babys geboren. Als Erstgebärende hat Steffi die Geburt instinktsicher, fast alleine bewältigt. Sie hat unsere kleinen Hilfestellungen dankbar angenommen und sich reichlich Zeit gelassen. Steffi hatte eine unkomplizierte Geburt und hat sich schnell in ihre Mutterrolle hineingefunden. Sie ist eine stolze Maine Coon Mama und kümmert sich sehr um ihre Babys.

18.06.2019: Eine anstrengende Nacht mit Steffi. Das Gesäuge von Steffi ist sehr fest, fast schon hart und wird heiss. Ich habe sie mit kühlender Salbe massiert. Nachdem ich Steffi "erklärt" habe, dass damit der Druckschmerz aufhört und die Jungs besser an die Milchbar kommen, spielt das Mädel knurrend gut mit. Kai stellt sich sehr ungeschickt an und benötigt Hilfe beim Andocken. Ich habe mich wieder zu ihnen gelegt... Früh hatte Kai 5g zugenommen und bekam als kleine Starthilfe einen kräftigen Zug aus dem Fläschchen. Ken hätte es nicht benötigt, hat aber unbedingt auch kosten müssen. Warum auch immer... bei Yaron wächst das Fell wie irre. Mein Kumpel dampft im seinem Zimmer. Ich habe ihn zu seinem Wäldchen gebracht und das Gras für ihn ordentlich gewässert. er hat bis abends zufrieden in der Sonne gedöst. Kai und Ken haben gut zugenommen.

19.06.2019: Bei der Wärme haben alle Kitten kühle Ziegenmilch bekommen. Als einzige hat es Ilse nicht gut vertragen. Sie hat Durchfall bekommen und kräftig abgenommen. Werner hat sich zum Hahn im Korb entwickelt. Die Babys in der Stube lieben den geduldigen Blaubären und selbst Lenchen köpfelt gelegentlich mit ihm.

20.06.2019: Ilse hat weiter abgenommen und Marie ist mit ihr vorsichtshalber zur Kontrolle zum Tierarzt gefahren. Zur Zeit ist der Arbeitsaufwand recht hoch. Die Jungs müssen darunter leiden. Ich komme mit dem Umbau des Katerfreigeheges nicht gut voran.

21.06.2019: Die I2 Linge von Zoey bekamen ihre Wurmkur und fressen erwartungsgemäss etwas schlechter. Mary ist kaum zu bändigen. Sie jagt Suse und meint es sehr ernst. Wenn Mary nicht aufhört, dann kommt sie in "Einzelhaft" um etwas nachzudenken.

22.06.2019: Vormittags hat Blaubär Werner sein Ränzlein gepackt, seine Schwester Bessy an das Pfötchen genommen und ist umgezogen. Naja, wer hier wen an das Pfötchen nimmt... Bessy hat ihren grossen Bruder sehr gut im Griff und Werner liebt seine Bessy. Die Beiden hatten oft Besuch und konnten ihre Dosenöffner beschnuppern. Wir wünschen Euch allen eine lange gemeinsame Kuschelzeit bei bester Gesundheit.
Am frühen Nachmittag... Detlef und Dietmar haben die lange Reise in das Münsterland angetreten. Detlef und Dietmar, #ElkesSchätze, wurden bereits sehnsüchtig erwartet. Jungs... lasst die Hütte heile - zumindest vorerst. Wir wünschen Euch eine lange, wunderbare gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.

23.06.2019: Die Sonne lacht und brennt mir beim Umbau des Katerfreigeheges ordentlich auf den Buckel. Die Jungs haben sich in das kühle Katerhaus zurückgezogen. Eli schaut ab und an nach mir und gibt mir wertvolle Tipps. Vielen Dank Eli...
Am frühen Nachmittag ist Dana in ihr neues Heim umgezogen. Dana hatte mehrfach Besuch und wurde sehnsüchtig erwartet. Sie wird ihre "neue" zweibeinige Katzenmutter mit Sicherheit sehr bekuscheln. Wir wünschen Euch alles Gute und eine lange, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.
Abends hat Dina ihr Ränzlein gepackt und ist zu ihrem neuen Herrchen umgezogen. Wir wissen, dass sie sehr wohlbehütet leben wird. Ihr Lieben... habt eine lange, tolle Zeit miteinander. Wir wünschen euch vom Guten das Beste.

24.06.2019: Ich habe bemerkt, dass das Erstgeborene Kitten von Steffi ein Mädchen ist. Ich nenne sie Kara. Kara geht es nicht wirklich gut. Sie ist mobil, nimmt zu und Steffi kümmert sich rührend um sie. ABER... Kara ist irgendwie "anders". Ich kann es nicht recht beschreiben. Anett war mit den G2 und H2 Lingen zur U1 Untersuchung. Die Babys wurden gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Das Ergebnis der Behandlung der Augen bei Grace, Glen und Gustl ist nicht zufriedenstellend. Die Drei wurden nicht geimpft. Ich werde sie morgen in der Tierklinik vorstellen. Yaron ist bei der Hitze lauffaul. Er geht auf dem kürzesten Weg zu seinem Platz und legt sich in den Schatten. Mir ist es recht.

25.06.2019: Ich habe Grace, Glen und Gustl in der Tierklinik vorgestellt. Die Augen sehen nicht gut aus. Dr. Popp hat eine erweiterte Diagnostik begonnen und einen umfangreichen Medikationsplan aufgestellt. Anett wird nun die zeitaufwendige Betreuung übernehmen. Nachts, wenn die Temperaturen deutlich sinken, beginne ich das "grosse Lüftungsprogramm" Steffi und Nicky müssen mit ihren Babys in die Sturdys und ich öffne alle Fenster sehr weit.

26.06.2019: Die I2 Linge waren beim Tierarzt zur U1 Untersuchung. Sie wurden gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Alle waren sehr lieb und tapfer. Die Behandlung der Augen von Grace, Glen und Gustl zeigt erste Erfolge. Ich bin vorsichtig optimistisch. Mittags war Dr. Walther bei uns. Alle Katzen bekamen ihre notwendigen Impfungen. Fast... fast hätte Yaron mein altes Mädel Luzi erwischt. Die Sonne scheint Luzi die "Habachtaufyaronantennen" weggebrannt zu haben. Schlendert die lebensmüde Maus doch fast vor seiner Schnauze vorbei. Ich habe sie eher gesehen als Yaron und die Leine sehr kurz gemacht. Als Luzi ihn bemerkte hat sie einen ordentlichen Sprint hingelegt. Mein altes Mädel ist noch flott unterwegs.

27.06.2019: Marie hat Nora zur Diagnostik in die Tierklinik gebracht. Die CT Untersuchung zeigte eine starke Verschattung der Stirnhöhle. Wir warten noch die Ergebnisse der Laboruntersuchung ab. Dr. Popp hat eine Inhallationstherapie vorgeschlagen.

28.06.2019: Die Laborergebnisse von Grace und Glen sind eingetroffen. Marie ist in die Tierklinik gefahren und hat den angepassten Medikationsplan und die Medikamente geholt. Das Freigehege der Jungs wird langsam wieder so, wie ich mir das vorstelle. Ken hat nicht zugenommen und atmet schwer. Kara mag das Fläschchen von Anett und süffelt ordentlich.

29.06.2019: Da Ken nachts abgenommen hat, habe ich ihn beim Tierarzt vorgestellt. Er wurde wie Kara behandelt und ich hoffe, dass die kleine Starthilfe wirkt. Das Gesäuge von Steffi ist nun weich und frei von Verhärtungen. Meine Behandlung hat wie immer sehr gut gewirkt. Am Vormittag sind Brady und Flyn umgezogen. Sie hatten oft Besuch und wurden bereits sehnsüchtig erwartet. Die Jungs bringen definitiv Leben in die Hütte. ABER... Beide sind auch anhängliche Kuschelprinzen. Wer das Eine möchte... Wir wissen, dass es ihnen gut gehen wird und wünschen euch eine lange, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.
Casy hat ihr Ränzlein gepackt und ist mit ihrem Diener Franz in das neue Heim umgezogen. Das Dreamteam hatte ein paar Mal Besuch und durfte die "Dosenöffner" kennen lernen. Sie werden ein sehr behütetes Leben führen. Wir wünschen euch alles Gute und eine lange Kuschelzeit bei bester Gesundheit.
Mittags wurde ich von der Tierklinik informiert, dass die Laborergebnisse von Gustl eingetroffen sind. Ich habe die Medikamente in der Tierklinik abgeholt. Ken hat nicht weiter abgenommen.

30.06.2019: Kara und Ken haben gut zugenommen. Da Steffi kaum Milch hat, gibt Anett aller 4 Stunden ein Fläschchen. Anett und Steffi sind ein Dreamteam. Die Eine füttert und die Andere putzt und kuschelt.

Mai 2019 - News of Maine Coon Castle

01.05.2019: Mein Wecker klingelt 2 Uhr. Ich muss nicht aufstehen, denn Zoey schnarcht neben mir. Kurz vor 4 Uhr werde ich wach. Daireen schnattert aufgeregt. Zoey liegt im Wurfsturdy und schnurrt sich ein. Als sie mich bemerkt, beginnt sie Vorzuschieben. Um 4:18 Uhr wird Ice, das erste von sechs Maine Coon Babys, geboren. Zoey hat die Geburt schmerzarm, instinktsicher und sehr zügig bewältigt. Zoey hat sich über kleine Hilfestellungen und unseren Zuspruch gefreut. Zoey geht sehr geduldig, liebevoll und fürsorglich mit ihren Maine Coon Kitten um. Maika niest und hustet. Ich mache mir Sorgen um die Babys. Hoffentlich steckt sie diese nicht an. Alle haben sehr gut zugenommen.

02.05.2019: Marie war mit Maika beim Tierarzt. Die kleine Motte hat das volle Programm bekommen und muss am Samstag zur Nachbehandlung. Die Mädels, nur die Mädels, vom B2 und C2 Wurf haben abgenommen. Wir haben eine zweite Futterstelle in der Stube aufgebaut.

03.05.2019: Maika niest und schnauft. Ich mache mir ernsthaft Sorgen um die Babys. Suse lässt ihre A2 Linge immer öfter allein und stromert durch das Freigehege. Bis auf kleine Scharmützel mit Mary wird Suse in Ruhe gelassen und spielt gelegentlich mit Ronny.

04.05.2019: Marie war mit Maika beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Maika und Daireen lassen Zoey nicht in Ruhe. Sie respektieren ihren Wurfsturdy, aber wenn Zoey auf das Katzenklo möchte oder einfach nur fressen, dann gibt es Zirkus. Keine Ahnung, was die Weibsbilder sich einbilden. Ich habe Zoey ihr Fressen zum Sturdy gebracht. Ich habe Gunnar und Gustel bereits einige Tage beobachtet. Heute ist es deutlich zu merken. Beide Jungs haben ein Flat chest Kitten Syndrom. Noch sind sie lebensfroh und nehmen gut zu. Gunnar und Gustl werden von Mama Maika gut versorgt und fühlen sich in dem "Kittenhaufen" wohl und geborgen. Aber... Nun ich weiss, dass der Lebensweg wahrscheinlich sehr kurz wird. Wir werden mit UNSEREN Jungs kämpfen, es ihnen so schön wie möglich machen und wer weiss... manchmal dürfen wir ja auch gewinnen.

05.05.2019: Heute ist Nicky Tag. Die blaue, kugelrunde Schönheit fordert lautstark ihr Recht auf Intensivbetreuung ein. Ich wechsle mich mit Anett ab und Nicky geniesst es in vollen Zügen. Werner wird von seiner Mama Filly oft hart gemassregelt. Er hat sich in die Küche zurückgezogen. Werner ist jedoch nie allein. Die A2 Linge haben einen Werner Fanclub gegründet und selbst Superzicke Yvonne liegt oft bei ihm. Heute habe ich ihm seine zukünftige Gefährtin Bessy vorgestellt. Naja... ich habe Bessy genommen und auf Werner gesetzt. Bessy hat gequietscht und gefaucht und gestaunt und... So ein weiches Kuschelfell! Werner hat die kleine Motte SEHR vorsichtig untersucht. Hoffentlich geht nichts kaputt, das kleine Ding ist witzig. Ja, ja Werner - harte Schale und butterweicher Kern. Ich glaube, Bessy hat einen Beschützer gefunden.

06.05.2019: Um 3 Uhr schaue ich nach Nicky. Mau, miau... komm her! Sie fordert mich auf, mit zum Wurfsturdy zu kommen. Nicky ist noch nicht so weit, sie möchte Aufmerksamkeit und kuscheln. Bis 4 Uhr schnurrt und räkelt sie sich, dann geht sie wieder schlafen. Marie war mit Maika zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Maika hat nicht abgenommen, ist fieberfrei und aufmerksam. Ab heute wird Maika zwei Mal täglich inhalieren. Obwohl Maika schnieft und niest, hat sie bis jetzt niemanden angesteckt. Daireen und die Babys sind absolut symptomfrei. Aber JETZT! 14 Uhr ruft Nicky nach mir und wir gehen zum Wurfsturdy. Sie schmiegt sich in meinen Arm, stützt sich ab und beginnt zu schieben. Nicky hatte eine unkomplizierte Geburt, die sie instinktsicher fast allein bewältigt hat. Gut Ding will Weile haben. Nicky hat sich Zeit gelassen. Das vierte Baby, Jil of Maine Coon Castle, wurde 20:15 Uhr geboren.

07.05.2019: Lenchen und Uschi haben mir ihre Leckerliwunschliste erzählt. ABER... Wie in letzter Zeit so oft, verzögert sich die Lieferung von Zooplus. Den Anbieter kann ich nicht mehr empfehlen. Ich diskutiere mit Lenchen Alternativen. Wir einigen uns auf Tunfisch im eigenen Saft. Emma und die F2 Linge finden das klasse und schmatzen. A'Lena und Uschi schauen geduldig zu. Ok... ich mache eine zweite Büchse auf und Yaron bekommt die Hälfte ab. Die ersten Laborergebnisse von den A2 Lingen sind da. Ich bin sehr zufrieden.

08.05.2019: Anett war mit Maika beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Unsere Tierärzte und Anett sind der Meinung, dass es bereits viel besser ist. Ich sehe das anders. Maika wird weiterhin zwei Mal täglich ihre Inhalation bekommen. Ich staune immer noch, dass sich bisher niemand angesteckt hat. Ein Wahnsinns Theater in der Stube! Poltern, schreien, heulen... ich renne. Die zickige Yvonne, die sonst jeden einmal aufmischt und immer einen auf Obermacker macht, hat ihren Meister gefunden. Arthur treibt Yvonne vor sich her und ist sehr grob. Ich greife mir das Raubein und setze ihn zu Werner. Arthur ist in Fahrt und hört nicht auf. Werner legt sich zur Seite, schliesst die Augen und lässt Arthur toben. Ich liebe Werner!

09.05.2019: Yaron, Buddy, Zeus und Andy waren heute zur turnusmäßigen Herzultraschall Nachuntersuchung. Die Jungs sind im HCM Schall unauffällig. Wie bei jeder Untersuchung habe ich natürlich auch alle kleinen Nebenbefunde dokumentieren lassen. Bei allen Maine Coon Katern wurde ein grosses Blutbild mit Organprofil erhoben. Die Kerle sind top in Schuss, die Mädels dürfen sich auf kerngesunde Recken freuen. Und Eli? Den habe ich nicht vergessen. Eli ist erst nächstes Jahr wieder dran.

10.05.2019: Conny und Gandalf haben abgenommen. Marie hat die Beiden beim Tierarzt vorgestellt. Gandalf lehnt das Fläschchen von Anett ab. ABER... Gandalf mag die Milch von Mama Maika und Ziehmama Daireen. Wir legen nun aller zwei Stunden Gandalf bei einer der Mütter an. Seine Geschwister müssen wir vorher leider "wegsammeln". Abends hat Gandalf 10g zugenommen.

11.05.2019: Ich habe Conny und Cora noch einmal beim Tierarzt vorgestellt. Ich denke, dass die Mädels mit ihrer Impfung zu kämpfen haben. Heute war der GROSSE Tag für A'Lena! Lenchen hatte Besuch und es hat ALLES gepasst! Lenchen wird mit ihrem Sohn Feres umziehen. SO haben wir uns das für sie gewünscht! Ich musste an ihre Mama Ilse denken, die sehr wohl behütet mit ihrem Sohn Avalon (A'Lenas Bruder) bei wirklich besonderen Menschen leben darf. Unseren Schmuckstücken! Die Sorgen werden nicht weniger... Bei der abendlichen Gewichtskontrolle sehen wir, dass Grace abnimmt. Gandalf hat etwas zugenommen und mein Schnaddel Daireen beginnt zu niesen. Maika bekommen die täglichen Inhalationen gut. Ihr geht es deutlich besser.

12.05.2019: Conny und Cora haben immer noch erhöhte Temperatur. Beide sind mobil und haben zugenommen. Bobby und Bessy humpeln leicht. Die klassischen Impfreaktionen. Bobby ist der Hammer! Wenn er mich sieht, dann kommt er angerannt, wird auf dem letzten Meter langsam und beginnt deutlich zu humpeln. Maunzend stellt er sich vor mich und hebt sein kleines Beinchen. Bobby MUSS getröstet werden.

14.05.2019: Die Situation bei den Babys von Maika, Daireen und Zoey entspannt sich etwas. Alle sind munter und keiner nimmt mehr ab. Ich glaube, dass sie in ein paar Tagen wieder vollständig auf dem Damm sind. Conny und Cora sind fieberfrei, putzmunter und haben noch schwankende Gewichte. In der Tendenz nehmen sie wieder zu. Geht es nun bei A'Lena los? Franz und Feivel haben abgenommen. Die Jungs sind fieberfrei und toben wie die Wilden. Da fällt mir ein... alle im Kittenzimmer bekommen gerade ihre Wurmkur. Marie und ich werden es aufmerksam beobachten.

15.05.2019: Die Babys von Maika und Daireen möchten ihre Umgebung erkunden. Wo geht Mama hin? Sie tippeln aus dem Sturdy heraus und tapsen ungelenk im Laufstall herum. Maika beobachtet das recht entspannt, aber Schnattchen Daireen wird nicht fertig mit meckern und erklären. Anett hat nun ein Kittenklo in den Laufstall gestellt und alles für die Zwerge umgeräumt. Daireen frisst derweil das Kittenfutter weg. Sie kann es gebrauchen... Franz und Feivel haben über Nacht wieder ordentlich zugenommen.

17.05.2019: Lieber Yaron, alles Gute zum Geburtstag. Mein Kumpel ist nun sieben Jahre alt. Wir gehen bei Wind und Wetter gemeinsam spazieren. Yaron läuft an der Leine besser als mancher Hund. Yaron ist ein Urvieh und lässt nichts anbrennen. Wenn gelegentlich ein ahnungsloser Streuner sein Revier kreuzt, dann wird er erbarmungslos verprügelt. Tja, und wie das bei einer echten Männerfreundschaft ist, wir haben natürlich auch kleine Streitereien hinter uns. Yaron meinte ab und an seine Chefmanieren auch bei mir durchsetzen zu können. Wir haben das diskutiert. Eine grobe Knuddelrunde und Leckerlis richten es immer. Ich liebe den Burschen.
Eitel Sonnenschein an der Kittenfront! Alle Babys nehmen gut zu und spielen. Die Mamas sind entspannt. Maika ist wieder gesund und hat auch keinen Durchfall mehr. Anett und Marie haben sehr gut gearbeitet. Die Sonne scheint über dem CastleLand.

19.05.2019: Nun wird die Welt riesengross für die A2 Linge. Sie haben heute ihren ersten Ausflug in das Freigehege unternommen. Nora hat Anja wohl bereits viel von der Welt hinter der Tür erzählt. Anja hat sich sofort wohlgefühlt und alles erkundet. Alice und Anna waren am Anfang im permanenten Verteidigungsmodus. Lea fand das doof. Sie ist zu den kleinen Zwecken hingegangen und hat sie erst einmal ordentlich geputzt. Die riechen ja gar nicht wie ich... Als die Mädels "frisch geduscht" waren, wurden sie deutlich lockerer. Anton versuchte jede Altkatze anzumachen und wurde letztlich ignoriert. Erstaunlicher Weise war Arthur fast schon übervorsichtig. Nach ca. vier Stunden fühlten sich die A2 Linge alle sehr wohl in der Gruppe.

20.05.2019: Anett war mit Anna und Grace beim Tierarzt. Grace hat ein verklebtes Auge und naja bei Anna hab ich wohl mal wieder die Flöhe husten hören. Sie ist gesund. Yvonne wird zur kleinen Terroristin. Wenn sie sich nicht genügend beachtet fühlt, dann stänkert sie mit den kleineren Kitten. Ich werde das noch ein, zwei Tage beobachten und wenn sich das nicht ändert, dann übergebe ich sie an Lea zur Disziplinierung. Werner hat sich sehr gut entwickelt. Ein grosser, absolut entspannter Junge, der eine hohe Frustrationsgrenze hat. Egal wie wild die Kleinen an ihm herumzupfen - Werner bleibt entspannt. Mein Schnattchen, Daireen, ist wirklich ein schlaues Mädel. Sie hat aufgehört, sich mit Zoey anzulegen. Zum einen geht Zoey nicht darauf ein und zum anderen möchte sie nicht ständig von mir sanktioniert werden. Immer wenn sich Daireen mit Zoey angelegt hat, habe ich sie konsequent in die Ecke geschickt und auch später nicht mit ihr gekuschelt. Jetzt liegen Zoey und Daireen bei mir und lassen sich verwöhnen. Ich kann in den ausdrucksstarken Augen von Daireen sehen, dass sie die Lektion verstanden hat.

21.05.2019: Glen und Hardy haben abgenommen. Glen habe ich abends beim Tierarzt vorgestellt. Grace ist wie ihre Mama Maika. Wenn wir ihr Auge behandeln, dann zeigt sie Ihr Missfallen deutlich und kratzt mit ihren kleinen, spitzen Krallen. Die beruhigenden Streicheleinheiten im Anschluss geniesst sie wie Maika. Gunnar und Gustel haben sich sehr gut entwickelt. Der Brustkorb ist bei beiden gut ausgeformt und sie nehmen sehr gut zu. Die Jungs haben keine gesundheitlichen Einschränkungen und sind nicht mehr von ihren Geschwistern zu unterscheiden.

22.05.2019: Hardy verlangt meine Aufmerksamkeit. Sobald er mich sieht, rennt er laut maunzend auf mich zu. Glen und Hardy haben gut zugenommen. Die kleine Indy hat Atemgeräusche. Sie ist mobil und nimmt zu, aber wir werden sie morgen beim Tierarzt vorstellen.

23.05.2019: Shuttle zum Tierarzt... Anett und Marie sind mit Emma, den F2 Lingen, Nora, Grace, Glen und Indy zum Tierarzt gefahren. Emma und die F2 Linge wurden untersucht (U1), gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Bei Fraya und Feivel wurde mit der Zuchteingangsuntersuchung begonnen. Nora bekam ihre turnusmässige Spritze. Glen wurde nachbehandelt. Bei Grace wurde das Präparat für das Auge gewechselt. Indy wurde geröntgt und die weitere Diagnostik begonnen.

24.05.2019: Anett hat Grace, Glen, Indy und Ice beim Tierarzt vorgestellt. Die Medikation wurde geändert. Das Auge von Grace zeigt eine deutliche Besserung. Ich hoffe, dass der Murks nun bald verschwindet und sich nicht noch alle anderen Babys anstecken.

25.05.2019: Tja Hoffnung... Ich war mit Ive beim Tierarzt. der gleiche Zirkus. Fieberfrei aber matt und Gewichtsabnahme. Das abendliche Wiegen: Die G2 und H2 Linge haben zugenommen. Anett hat die Probanden mit Medikamenten versorgt. Ive hat wieder zugenommen, aber Indy macht mir Sorgen. Indy hat 12g abgenommen und "rasselt" immer noch. Indy ist mobil und fieberfrei. Ich werde morgen früh entscheiden, ob ich zur Bereitschaft fahre. Die A2, B2 und C2 Linge toben durch die Stube und spielen wilde Sau. Werner liegt mitten im Zimmer und spielt toter Mann. Ihn hebt der Trubel keinen Millimeter an. Eine coole Socke.

26.05.2019: Indy hat ihr Gewicht fast gehalten, aber sie gefällt mir nicht. Ich habe sie unserem Tierarzt, Dr. Walther, vorgestellt. Eigentlich wollte ich nur mit Mary kuscheln. Ich habe sie hochgehoben und dabei festgestellt, dass sie einen harten Bauch hat. Mary hat kein Fieber und frisst wie immer ihre Leckerlis.

27.05.2019: Shuttle zum Tierarzt... Anett und Marie sind mit vielen Babys und Mary zum Tierarzt gefahren. Die B2 und C2 Linge wurden untersucht und bekamen ihre Zweitimpfung. Einige Babys von Maika und Zoey wurden nachbehandelt. Mary wurde geröntgt. Sie hat eine Verstopfung. Mary bekam bei unseren Tierärzten eine Infusion und mehrere Einläufe. Gegen Mittag habe ich sie nach Hause geholt. Da ein weiterer Einlauf auch nicht die gewünschte Erlösung brachte, habe ich Mary zur Darmspülung in die Tierklinik gebracht. 19 Uhr durfte ich Mary aus der Klinik abholen. Nach dieser Prozedur war Mary sehr matt. Ich habe mich sehr gefreut, dass die aufmerksame Tierarzthelferin Mary auch gewaschen und geföhnt hat. 22:30 Uhr habe ich mich zu Mary gesetzt. Mein Mädel hat mich beim Kuscheln müde angeblinzelt und konnte wieder schnurren. 24 Uhr habe ich nach Indy und Ive geschaut. Wow! Beide haben ordentlich zugenommen. Komm kuscheln Zoey, das hast du gut gemacht. Ja, ja... DU auch Daireen. Lasst uns endlich schlafen...

28.05.2019: Grosse Baby Rochade bei Maine Coon Castle. A'Lena und Uschi ziehen mit ihren Kitten um. Marie hat das Kittenzimmer geputzt und desinfiziert. Am frühen Nachmittag sind Maika und Daireen mit ihren Babys in das Kittenzimmer eingezogen. Ich habe oben geputzt und desinfiziert und dann wurde auch für die Babys von Zoey die Welt etwas grösser. Mary ist fieberfrei, aber noch etwas mang. Sie frisst wenig und geniesst leise schnurrend die zusätzliche Aufmerksamkeit. Alle B2 und C2 Linge sind munter und spielen. Nach der Zweitimpfung haben die meisten abgenommen oder stagnieren.

29.05.2019: Mary liegt viel im Körbchen und frisst sehr wenig. Obwohl sie fieberfrei ist, gefällt mir ihr Zustand nicht. Türe auf und... Wow! Emma und die F Linge stürmen die Stube. Ohne Zirkus mischen sie sich unter die A2, B2 und C2 Linge. Werner und Coco schauen gelassen auf das Treiben. A'Lena und Uschi bleiben absolut tiefenentspannt. Yvonne ist die Einzige, die ich ermahnen muss. Sie ist Grob zu den "Neuen". Steffi geht zu A'Lena und mag schmieren.... ob das gut geht? Es geht! Mein Lenchen - wer hätte das gedacht.

30.05.2019: Wir sanieren das Freigehege der Jungs. Die Kerle haben Hausarrest und sind mächtig genervt. Die Arbeiten am Steilhang sind sehr anstrengend. Bloss gut, dass ich daran nicht gedacht habe, bevor ich angefangen habe. Ich schaue ab und an nach Mary. Wenn sich der Zustand nicht deutlich bessert, dann muss sie noch einmal beim Tierarzt vorgestellt werden. Alle Babys haben heute sehr gut zugenommen. Die I2 und J2 Linge haben das erste Mal am "richtigen" Futter gekostet.

31.05.2019: Um 3 Uhr habe ich nach Mary geschaut. Sie blinzelte nur müde - ein Häufchen Elend. 7:30 Uhr hat Marie Mary zum Tierarzt gefahren. Mary wurde geröntgt, ich habe ein grosses Blutbild veranlasst und Mary bekam eine Infusion. Die Jungs bekommen einen Spieltunnel in ihrem Freigehege eingegraben. Eine absolute Schnapsidee von mir. Ich büsse mit reichlich Schweiss. ABER... die Kerle sind begeistert. Am späten Nachmittag hat Marie Mary nach Hause geholt. Wir haben Mary gemeinsam geduscht und getrocknet. Mary wird vorerst separiert. Sie braucht absolute Ruhe und ich habe so besser unter Kontrolle, was sie frisst und ob sie Kot absetzt. Tja... und morgen fahren wir zur Ausstellung nach Erfurt. Also... Spätschicht und Ausstellungsvorbereitung... Ich bin überhaupt nicht genervt! Ok ein wenig... ABER wir fahren zu Freunden.

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour